Judith Owen – Ebb & Flow (Twanky Records)

Judith OwenJudith Owen ist längst eine arrivierte Größe in der angloamerikanischen Musiklandschaft. Ihr neues Album “Ebb & Flow” kommt nun auch in Europa offiziell heraus. Hierzulande aber dürfte sie bislang höchstens Insidern bekannt sein. Dabei veröffentlichte die aus Wales stammende und seit den frühen 90ern in den USA lebende Singer/Songwriterin mit “Ebb & Flow” bereits ihr sage und schreibe achtes Album. Während die zwölf Songs umfassende Kollektion von der englischen Tageszeitung “The Independent” zu einer der Platten des Jahres gekürt wurde, bewertete es das renommierte Musikmagazin “Q” als “beste Platte, die Joni Mitchell nie gemacht habe”. Tatsächlich üben die Songwriting-Kultur und jener Westküsten-Sound der 70er Jahre, also von besagter Joni Mitchell oder eben James Taylor und Carole King, großen Einfluss aus auf die Sängerin und Pianistin. Um ihren Songs auch ein entsprechendes instrumentales Fundament zu geben, fragte sie gleich bei den Urhebern jenes speziellen Sounds nach – und diese sagten nicht nur zu, bei ihrem Album mitzuwirken, sondern auch zusammen mit ihr auf Tournee zu gehen: Waddy Wachtel, Gitarre, Leland Sklar, Bass, und Russ Kunkel, Schlagzeug. Das früher auch als The Section bekannte Trio spielte auf Dutzenden klassischer Alben, z.B. auf Carole Kings “Tapestry”, James Taylors “Sweet Baby James” oder “Running On Empty” von Jackson Browne. Herausgekommen ist ein Album mit einer fein abgestimmten Sammlung unterschiedlichster Songs gemäß dem Titel des Albums (dt. “Ebbe und Flut”). Darunter finden sich hoch emotionale Balladen wie “I Would Give Anything” über den Tod des Vaters oder “You’re Not Here Anymore” über den Selbstmord der Mutter, aber auch Wege aus der Hoffnungslosigkeit aufzeigende Stücke wie “Train Out Of Hollywood” oder “Under Your Door”. Dazu kommen noch zwei Coverversionen, zum einen “Hey Mister, That’s Me Up On The Jukebox” von James Taylor, zum anderen überraschenderweise “In The Summertime”, Mungo Jerrys Riesenhit von 1970, hier allerdings mit einem völlig anderen musikalischen Anstrich. Ende Februar, parallel zur offiziellen Veröffentlichung des Albums hierzulande, werden Judith Owen und besagtes Trio, verstärkt durch den Percussionisten Pedro Segundo, in Köln ein Showcase und in Mainz ein Radiokonzert geben.

www.judithowen.net

Tracklisting:

01. Train Out Of Hollywood
02. I Would Give Anything
03. In The Summertime
04. Hey Mister That’s Me Up On The Jukebox
05. Under Your Door
06. About Love
07. I’ve Never Been To Texas
08. You’re Not Here Anymore
09. One In A Million
10. You Are Not My Friend
11. Sweet Feet
12. Some Arrows Go In Deep

Das Album Judith OwenEbb & Flow” (Twanky Records) erscheint am 27.02.2015.

Getaggt mit: ,