Rafael Gareisen, Laura Louisa Garde – Das Kalte Herz (Märchenperlen)

Image: 1595345 Der junge Köhler Peter Munk will mehr aus sich machen und nicht länger als schmutziger „Kohlenpeter“ verspottet werden. Besonders seit er sich in die schöne Lisbeth verliebt hat, strebt er nach einem besseren Ansehen. Als geborenes Sonntagskind hofft er, dass ihm das Glasmännlein - ein Waldgeist aus dem Schwarzwald – drei Wünsche erfüllt. Als Peter den kleinen Kerl an einem Riesenbaum tatsächlich entdeckt, erklärt sich der Geist zur Hilfe bereit, allerdings unter der Bedingung, dass vernünftig gewünscht wird. Peter aber überlegt in seinem Überschwang nicht lang und wünscht zweimal einfach drauflos. Das verärgert das vernunftliebende Glasmännlein so sehr, dass es einen dritten Wunsch verweigert. Doch zunächst scheint Peter sein Glück gefunden zu haben. Er ersteigert eine Glashütte, beeindruckt Lisbeth als ein plötzlich toller Tänzer und erspielt sich beim Würfeln kurzfristig immer wieder neues Geld. Doch sein Erfolg hat keinen langen Atem. So dauert es dann doch nicht lange, dass Peter schon wieder finanzielle Hilfe braucht. Der Glasmann aber verweigert sich ihm kategorisch. Deshalb landet Peter beim Holländer-Michel, einem bösen Waldgeist, der ihm verführerisch einen lebenslangen Reichtum verspricht, wenn Peter ihm sein lebendiges Herz überlässt und gegen eines aus kaltem Stein eintauscht. Als Peter diesen Handel eingeht, hat er gar keine Geldnot mehr, ist aber ein völlig gefühlsleerer Mensch geworden, der ohne jedes Zögern alle ihm nahestehenden Menschen beleidigt und ins Unglück stürzt. Erst als er sogar Lisbeth erschlägt, meldet sich bei ihm ein letzter Hauch von Gewissen. Von da an schmiedet er einen Plan, wie er sein leibliches Herz vom Holländer-Michel zurückbekommen kann. (Text: ZDF) Erhältlich ab 27.03.2015

Getaggt mit: