Jesse Malin – New York Before The War

Image: 1594415 Der New Yorker Singer/Songwriter Jesse Malin, der schon mit Bruce Springsteen, Ryan Adams oder Gogol Bordello zusammengearbeitet hat, meldet sich nach fünf Jahren mit seinem neuen Album "New York Before The War" zurück. Das Album bewegt sich durch dunklere Meditationen ("She's So Dangerous" und "Bar Life" feat. Craig Finn), über Upbeat-Rockstücke wie "Freeway" feat. Wayne Kramer (MC5) und "Turn Up the Mains" (mit Alejandro Escovedo/Backing Vocals). Spätestens wenn man hört, welche tolle Gitarrenparts Peter Buck von R.E.M. im Stück 'I Would Do It For You' beigesteuert hat, weiß man, wie gut dieses Album wirklich ist! Die Album Sessions fanden im ländlichen Virginia statt, um aus den 40 aufgenommen Songs in N.Y. Soho ein Konzeptalbum zu finalisieren. Dabei waren der Gitarrist Derek Cruz, die Bassistin Catherine Popper (Jack White, Ryan Adams), Drummer Randy Schrager (Scissor Sisters) und Paul Garisto (Psychedelic Furs). Don Dilego produzierte die frühen Sessions in Virginia, Malin und Cruz haben den Songs den letzten Schliff in New York gegeben. Brian Thorn, der an David Bowies "The Next Day" beteiligt war, hat das Album abgemischt.

--

Der New Yorker Singer/Songwriter Jesse Malin, der schon mit Bruce Springsteen, Ryan Adams oder Gogol Bordello zusammengearbeitet hat, meldet sich nach fünf Jahren mit seinem neuen Album "New York Before The War" zurück. Die künstlerischen Ambitionen von Malin sind sehr hoch: "Ich wollte unbedingt ein Album aufnehmen, das alles umfasst, was ich in der letzten Zeit so erlebt habe, dabei wollte ich mich auch klanglich und rhythmisch verändern. Ich wollte auch einen Soundtrack kreieren, der gegen diese apathischen Zeiten ankämpft." Malin möchte damit auch ein wichtiges Zeichen gegen den Zeitgeist setzten: "Leute reden über den Tod des Albums und sogar über den Tod des Rock'n'Roll. Mein Album besteht aber nicht aus wahllos zusammengewürfelten Songs, es handelt sich um meine eigene Art von durchkomponierten filmischem Soundtrack mit einer starken Story." Der Opener 'The Dreamers' ist eine eindringliche Ballade, die sowohl die Entfremdung als auch das Gefühl der tiefen Verbindung, die Reisen mit sich bringen, behandelt. Das Album bewegt sich durch dunklere Meditationen ('She's So Dangerous' und 'Bar Life', feat. Craig Finn), über Upbeat-Rockstücke wie 'Freeway' (feat. MC5's Wayne Kramer!), und 'Turn Up the Mains (mit Alejandro Escovedo/Backing Vocals), und spätestens wenn man hört, welche tolle Gitarrenparts Peter Buck von R.E.M. im Stück 'I Would Do It For You' beigesteuert hat, weiß man wie gut dieses Album von Jesse Malin wirklich ist! Die Album Sessions fanden im ländlichen Virginia, um aus den 40 aufgenommen Songs in N.Y.Soho ein Konzeptalbum zu finalisieren. Dabei waren Gitarristen Derek Cruz, die Bassisin Catherine Popper (Jack White, Ryan Adams), Drummer Randy Schrager (Scissor Sisters) und Paul Garisto (Psychedelic Furs). Don Dilego produzierte die frühen Sessions in Virginia, Malin und Cruz haben den Songs den letzten Schliff in New York gegeben. Brian Thorn, der am David Bowies The Next Day gearbeitet hat, hat das Album abgemischt. Erhältlich ab 03.04.2015

Getaggt mit: