Die australische Sängerin Courtney Barnett begeistert mit ihrer einzigartigen Stimme

Courtney BarnettCourtney Barnett ist eine kleine Königin, wenn es darum geht fabelhafte Geschichten zu erzählen, aber auch scheinbar banale Alltagssituationen zu hinterfragen. Ihr mit großer Spannung erwartetes Albumdebüt “Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit” wurde innerhalb von zehn intensiven Tagen in den Head Gap Studios in Melbourne aufgenommen. Das Album rückt Barnetts einzigartige, prägnante Sicht der Dinge in den Fokus; ihr Witz ist weiter geschärft, ihre Melodien noch ansteckender und süchtig machender als zuvor. Mit ihrer Doppel-EP “The Double EP: A Sea Of Split Peas”, die Mitte letzten Jahres in Deutschland veröffentlicht wurde, konnte Courtney Barnett bereits die Kritiker von sich überzeugen. Auf “Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit” bestärkt Barnett all diejenigen, die sie für eine der markantesten neuen Stimmen im Indie-Rock halten. Courtney ist einzigartig. In ihren Songs mischt sie witzige, oft urkomische Beobachtungen, die sie durch ihre – oft verheerende – Selbsteinschätzung filtert, immer mit einem Ohr für clevere Wendungen und einem Auge für Song-Details. Stets clever, nie prätentiös. Deprimierende Anmietungen, tote Füchse, Beziehungen, die ins Nichts führen, ausweglose Vororte sowie ihre eigenen Ängste, Zweifel und Unsicherheiten – nichts entgeht Barnetts bissigem Humor. Die Doppel-EP hatte ein großes, neues Talent bereits angekündigt. “Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit” hält dieses Versprechen und zeigt, dass Courtney Barnett eine der einzigartigsten Stimmen dieser Zeit ist. So einfach ist das.

courtneybarnett.com.au

Tracklisting:

01. Elevator Operator
02. Pedestrian At Best
03. An Illustration Of Loneliness (Sleepless In New York)
04. Small Poppies
05. Depreston
06. Aqua Profunda!
07. Dead Fox
08. Nobody Really Cares If You Don’t Go To The Party
09. Debbie Downer
10. Kim’s Caravan
11. Boxing Day Blues

Das Album Courtney BarnettSometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit” (Marathon Artists / House Anxiety) erscheint am 20.03.2015.

Getaggt mit: , ,