Jon DeRosa – Black Halo

Image: 1595809 Jon DeRosa ist ein Gitarrist, Komponist, Singer/Songwriter und Sänger aus Lodi, New Jersey, der bei Bands wie Dead Leaves Rising, Pale Horse oder Rider sowie dem Aarktica Kollektiv involviert war. "Black Halo" ist sein zweites Album für Rocket Girl, für das er mit Produzent Charles Newman (The Magnetic Fields, Soko, Gospel Music), Multiinstrumentalist Brad Gordon (The Weepies, Dan Wilson), Sängerin Carina Round (Early Winters/Puscifer) und Songschreiber Stephin Merritt (The Magnetic Fields) gearbeitet hat. Nachdem DeRosa 2014 von Brooklyn nach Los Angeles gezogen war, reiste er oft zur Inspiration nach Joshua Tree und anderen spärlich bewohnten Naturschauplätzen Kaliforniens. Seine Faszination für Einsamkeit und Weite sowie seine Vorliebe für 60s Songwriting und Instrumentierung führte zum West Coast orientierten Sound des neuen Albums.


--


Jon DeRosa ist ein Gitarrist, Komponist, Singer-Songwriter und Sänger aus Lodi, New Jersey, der bei Bands wie Dead Leaves Rising, Pale Horse oder Rider sowie dem Aarktica Kollektiv involviert war. "Black Halo" ist sein zweites Album für Rocket Girl für das er mit Produzent Charles Newman (The Magnetic Fields, Soko, Gospel Music), Multiinstrumentalist Brad Gordon (The Weepies, Dan Wilson), Sängerin Carina Round (Early Winters/Puscifer) und Songschreiber Stephin Merritt (The Magnetic Fields) gearbeitet hat. Nachdem DeRosa 2014 von Brooklyn nach Los Angeles gezogen war, reiste er oft zur Inspiration nach Joshua Tree und anderen spärlich bewohnten Naturschauplätzen in Kalifornien. Seine Faszination mit der Einsamkeit und Weite sowie seiner Vorliebe für 60s Songwriting und Instrumentierung führte zum West Coast orientierten Sound des neuen Albums.

Beeinflusst vom Gesang der 40er Jahre, den Teenager Jukebox Hits der 50er und den Mod- und Girl-Gruppen-Sounds der 60er, kreiert Jon DeRosa für sein erstes Solo-Album "A Wolf In Preacher's Clothes" einen Cocktail an songorientiertem, atmosphärischem Chamber-Pop. Als Musiker haben die Cellisten Julia Kent (Antony & The Johnsons, Rasputina) und Jon Natchez (Beirut/Yellow Ostrich), Schlagzeuger Mike Pride (Bacteria To Boys, John Zorn, Anthony Braxton), Trompeter James Duncan (Metro Area, Arthur's Landing, DFA), Bassist Matt Basile (Mother Feather, Blue Note) und Vokalistin Lorraine Lelis (Mahogany, Aarktica) mitgewirkt. Für die Produktion konnte er Charles Newman (Magnetic Fields, Gospel Music) gewinnen.
Erhältlich ab 22.05.2015

Getaggt mit: