Hocico – In The Name Of Violence (Limited Edition)

Image: 1595761 Mexico Attacks! Erk Aicrag und Racso Agroyam sind seit mehr als zwei Dekaden ein Synonym für elektronische Aggression. Auf ihrer neuen Maxi zeigen sich die beiden so unnachgiebig, hart und kompromisslos, wie in ihren Anfangstagen. Was dort aus den Boxen brettert, ist pure, elektronische Gewalt. Fast möchte man nicht glauben, dass man es hier mit einer Band zu tun hat, die bereits seit zwei Jahrzehnten ihr Genre maßgeblich geprägt hat, so frisch, punkig, ungestüm und heftig ballern einem der Titelsong und die B-Seite "Silent Crow" um die Horchlöffel. Aber die Jungs haben eben ihr inneres Feuer nie verlöschen lassen und die Welt da draußen bietet ja auch tagtäglich genug neue Scheiße, auf die man jede Menge puren Hass kanalisieren kann. Lange Rede, kurzer Sinn: mit "In The Name Of Violence" zeigen Hocico der internationalen Hard-Electro-Gemeinde einmal mehr, wo der Hammer hängt. Die neue Maxi erscheint als CD und Digital Download und enthält neben Single und B-Seite noch vier höchst unterschiedliche Remixe des Titelsongs, u.a. die clubbige Sex-O-Sex-Version von Hocico selbst, einen treibenden Mix von Faderhead, ein Noise-Inferno von Xotox und eine experimentell-groovige Variante von Colts. Genug Futter, um der Tanzfläche Zunder zu geben. Unleash the Violence! Erhältlich ab 03.04.2015

Getaggt mit: