Howling – Sacred Ground (Monkeytown)

HowlingHowlings Album “Sacred Ground” und seine Entstehung stehen für viele Dinge gleichzeitig: Zusammenarbeit, Improvisation, Einfachheit und Zufälle. Obwohl er gerade das Demo-Level überschritten hatte, ging der Ursprungstrack “Howling” Anfang 2012 (via Dixons Boiler Room Set) viral und erregte in der gesamten elektronischen Musikszene Aufmerksamkeit, erklomm Charts und gewann Awards. Keiner der beiden Beteiligten – Singer/Songwriter Ry X und Âme-Produzent/Innervisions-Chef Frank Wiedemann – hatte das erwartet. Genauso unerwartet, nur wenige Jahre später, wider räumlicher Entfernung und musikalischer Ausrichtungen, erscheint nun ihr Debütalbum “Sacred Ground” als Gemeinschaftsprojekt von Monkeytown Records und Counter Records, dem Sublabel von Ninja Tune. “Sacred Ground” ist eine wundersame Synergie beider Künstler, mit handfesten Elementen von Franks charakteristischen Sounds (tief, mehrlagig, fusionierend), die sich ach so leicht in die profunde Freiheit von Rys Stimme und Produktion schleichen. Das Projekt nimmt beide Künstler mit an einen ganz neuen Ort voll wunderschöner, hypnotischer Klanglandschaften, die sowohl ein Gefühl von Verlassenwerden, als auch des Wiederfindens erzeugen.

www.monkeytownrecords.com

Tracklisting:

01. Signs (Album Version)
02. Stole The Night
03. Interlude I
04. X Machina
05. Litmus
06. Zürich
07. Short Line
08. Quartz
09. Interlude II
10. Forest
11. Howling
12. Lullaby

Das Album HowlingSacred Ground” (Monkeytown) erscheint am 01.05.2015.

Getaggt mit: , ,