Dirk Busch – Coming Home

Image: 1597297 Die Geschichte dieses Albums ist einfach und schnell erzählt. Als Dirk Busch, erfolgreicher deutscher Songschreiber und Sänger mit diversen Charts-Plazierungen, sein letztes Album "Keine Tricks" für die Polydor in den USA einspielte, gab es einige unerwartete Reaktionen vonseiten der beteiligten Musiker. Bekannte Studiogrößen wie Carlos Vega (u.a. Drummer bei Vince Gill, Reba McIntyre, James Taylor etc. ) oder Jimmy Johnson ( u.a. Bassist bei Reba McIntyre, James Taylor etc.) fragten ihn erstaunt, ob er denn nur auf deutsch singen würde. Die Songs wären doch sehr stark ("highly competitive") und würden sicher sehr gut auf englisch klingen. Und seine Stimme und die Art des Gesangs würden haargenau in die moderne New Country- Szene passen, in der es ja seit einigen Jahren auch zunehmend Popelemente gäbe. Da sich Dirk Busch ohnehin immer als "story-teller" verstanden hat, war dieses Lob von berufener Seite Anlaß und zugleich Ansporn, noch ein paar neue Songs zu schreiben und die Idee in die Tat umzusetzen. Sicherlich war es für die Realisierung hilfreich, dass Dirk Busch seit einigen Jahren einen zweiten Wohnsitz an der Ostküste der USA hat und mehrere Monate im Jahr in den USA verbringt. Dadurch sind ihm auch das amerikanische Lebensgefühl und die amerikanische Musik sehr vertraut. Darüber hinaus hat er in den letzten Jahren schon einige Produktionen mit amerikanischen Künstlern (so u.a. mit dem langjährigen Gitarristen der Commodores, Douglas Datwyler, oder dem in Los Angeles lebenden Pianisten David Scott) in den USA für den internationalen Markt produziert, so daß es auch keine Schwierigkeiten gab, die entsprechenden Musiker und Studios für das Projekt zu bekommen. Auch unter musikalischen Gesichtspunkten ist Coming Home wie ein Heimspiel für Dirk Busch, denn Country- Music hat er schon als kleiner Junge gehört und gemocht und viele amerikanische Titel später mit seinen Live- Bands auch auf der Bühne gespielt. Zudem haben ihm nicht wenige Kollegen und Branchen- Insider in den letzten Jahren immer wieder gesagt, daß man diese "country- roots" bei vielen seiner deutschen Erfolge heraushört. Herausgekommen ist mit Coming Home eine überzeugende Produktion auf hohem Niveau und ein sehr schönes und abwechslungsreiches Album mit tollen Balladen und frischen, mitreißenden Songs. Erhältlich ab 05.06.2015

Getaggt mit: