Lowell – We Loved Her Dearly (Arts & Crafts)

LowellLowell ist eine Künstlerin, die den Fokus endlich wieder auf etwas richtet, was im pompösen Kitsch bei anderen Künstlerinnen oft verloren geht: gute Musik! Und wenn es um ihre Musik geht, ist Lowell kompromisslos und unerschrocken – wenn sie sich eine Idee in den Kopf gesetzt hat, dann möchte sie sie um jeden Preis auch genau so umsetzen. Auf ihrem ersten Album, das (wie auch schon die EP) bei Arts & Crafts erscheint, macht Lowell einen kühnen Sprung nach vorne und bietet uns herausfordernde Popsongs. Dabei nimmt sich Lowell heraus, ihre eigenen provokativen, sinnlichen und schlauen Songs in Anlehnung an Künstlerinnen wie Lykke Li, Santigold oder auch M.I.A. zu schreiben. Die junge Dame hat etwas zu sagen und das tut sie, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Sie formuliert Kampfansagen an Geschlechter-Konventionen, ebenso wie an soziale Ungerechtigkeit und all die Frauenhasser dieser Welt. “You live in a man’s world, I live in my own world” singt Lowell in “I Love You Money”. Klarer Fingerzeig zur Feier unbedingter Individualität.

www.arts-crafts.ca

Tracklisting:

01. Words Were The Wars
02. Cloud 69
03. Summertime
04. The Bells
05. 88
06. The Sun
07. Palm Trees
08. I Killed Sara V.
09. I Love You Money
10. LGBT
11. Tell Me What You Want Me To Do
12. Time I Lower Me Down

Das Album LowellWe Loved Her Dearly” (Arts & Crafts) erscheint am 12.06.2015.

Getaggt mit: , ,