OST/Elmer Bernstein – The Liberation Of L B Jones

Image: 1597672 "The Liberation Of L B Jones" (1969) war der letzte Film von William Wyler, der nicht weniger als zwölf Oscar-Nominierungen in der Kategorie 'beste Regie' in seiner 45-jährigen Karriere einheimsen konnte. Mit "Mrs. Miniver" und "Ben Hur" war er dreimal erfolgreich. Seine Entscheidung, einen Film über das Thema Rassismus zu drehen, kam nach den Erfolgen mit "Wie stehle ich eine Million" (mit Audrey Hepburn) und "Funny Girl" (mit Barbara Streisand) für viele zumindest überraschend. Obwohl Bernstein für den überwiegenden Teil des Filmscores verantwortlich zeichnete, gelangte nur ein unwesentlicher Teil der Kompositionen in den eigentlichen Film. Man stelle sich vor - Aufnahmen von Leonard Bernstein zu verwerfen! Im Rückblick vergleichbar mit dem Abhängen eines Picasso Gemäldes aus einer Galerie? Alles was im Film verblieb, waren Auszüge in einer Jukebox Szene in einer Bar. Es ist an der Zeit die wahren Aufnahmen aus der Versenkung zu holen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Für Funk-, Jazz- und Hammond-Sound-Liebhaber echte Leckerbissen. Harkit Records hat diese Obskuritäten durch weitere Kleinode ergänzt, z.B. eine Vokalaufzeichnung mit einer der Hauptdarstellerinnen aus dem Film, Lola Falana. Sie war ein Schützling von Sammy Davis, Jr., machte später Karriere in diversen Spaghetti Western und glänzte als Kabarettstar. Als Zugabe der Musik aus "The Liberation Of L B Jones" finden sie weitere Bernstein Kompositionen, die er fürs Fernsehen und die große Leinwand produzierte. Wie immer bei Harkit, ergänzt durch umfangreiche und informative Pressetexte des renommierten Filmkritikers Andrew Keech. Erhältlich ab 10.07.2015
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: