Flemming Borby – Somebody Wrong

Image: 1598571 Der Däne Flemming Borby gilt als großes Talent des Indie Pop Folk. Seit den 90ern ist er in der Szene aktiv und hat durch seine Bands GREENE und LABRADOR Bekanntheit erlangt. Jetzt veröffentlicht der Wahlberliner erstmals ein Album unter eigenem Namen. „Somebody Wrong“ wurde zum großen Teil in Austin/Texas aufgenommen, die restliche Produktion entstand in Berlin. Mit dabei: Mike Meadows und Andrew Pressman, die Backing Band von Ben Kweller, sowie Martin Wenk (Calexico) and Jon Sanchez (Alejandro Escovedo, Roky Erickson). Inspiriert von Musikern wie Emore James oder Blind Willie Johnson aus den 30er Jahren hat Borby persönliche Erfahrungen in seinen melodischen Songs verarbeitet. Der Gesang ist besonders durch ein Neumann Mikrofon von 1957 geprägt, das Flemming zur Verfügung stand und das aus dem legendären Mobile Studio der Rolling Stones aus den 70er Jahren stammt. Kurz und gut: Ihm ist ein zeitloses Pop Album gelungen.
 
Detlef Bothe wählte die romantische Ballade „Me And You And The Moon“ als Titelsong für seinen neuen Film „Eva.S“, der auf den Hofer Filmtagen im Oktober Premiere haben wird. (Der Schauspieler und Regisseur ist vor allem als „Fiesling“ einem großen Fernsehpublikum bekannt und wird im Herbst als einer der Bösewichte im neuen James Bond zu sehen sein.)
Erhältlich ab 04.09.2015

Getaggt mit: