Eating Snow – Eating Snow (Freude am Tanzen)

Eating SnowAuf den ersten Blick wirkt Eating Snow, das gemeinsame Projekt von Douglas Greed und Mooryc, wie eine ungleiche Paarung. Ein scheinbar unvereinbarer Clash der Charaktere und Klangwelten. Auf der einen Seite Produzent und DJ Douglas Greed, die Rampensau mit Herz und Stil, der quirlige Tausendsassa aus Jena, dem der Schalk tief im Nacken sitzt. Über Drum’n’Bass und Hip Hop fand er im Laufe der Jahre zu House und Techno, die er seit 2005 mit seiner ganz persönlichen Handschrift interpretiert. Auf der anderen Seite Mooryc, dessen musikalisches Elternhaus ihm Jazz, Vinyl und den akademischen Weg zur Musik mitgab. Seit seinem siebten Lebensjahr spielt der Instrumentenbauer und Sänger mit polnischen Wurzeln Klavier und strahlt zu alle dem eine Zen-gleiche Aura aus – sowohl auf, als auch neben der Bühne. Doch schaut – und vor allem hört – man einmal genauer hin, ergibt dieses Treffen der Gegensätze nicht nur Sinn, sondern auch eine der spannendsten Kollaborationen jüngster Zeit, die den Bogen von sinnlicher Indietronica über eindringlichem House bis hin zu perfekt groovenden Popmomenten spannt.

www.freude-am-tanzen.com

Tracklisting:

01. Over
02. The Cut
03. Let You Down
04. Mine
05. Beauty Of Destruction
06. Interlude 1
07. Gravel And Trees
08. Interlude 2
09. Forever Is Gone By Now
10. This Emptiness Is Mine
11. Chameleon
12. Last Summer Day
13. Siamese Twins By Choice

Das Album Eating SnowEating Snow” (Freude am Tanzen) erscheint am 11.09.2015.

Getaggt mit: , ,