Nerina Pallot – The Sound And The Fury (Idaho Records)

Nerina PallotVergessen Sie, was Sie bislang über Nerina Pallot wussten, angefangen bei dem Label “Singer/Songwriter”, den Pianoballaden, dem Groove der Bernard Butler-Produktion 2011. Nur ihre großartige Stimme – die behalten wir mal im Kopf. “The Sound And The Fury” ist, wie der Titel andeutet, ein heftiges Album. Es ist kühn, bluesig, stürmisch, teilweise aggressiv und trotzig. Atmosphärisch knisternd, elektronisch unterfüttert und mit Themen wie Tod und Verzweiflung aufgeladen – verführerisch schön, aber auch verstörend dunkel. Und so anders als alles, was Nerina Pallot zurvor gemacht hat. Inspiriert vom Blues, insbesondere von Nina Simone. Es geht um Liebe, Verlust und Überleben wie auf jedem Album, das einem zu Herzen geht. Die Songs erzählen von einer Frau und ihrer Sorgen um ihre Familie, aber es geht auch darum, wo die Welt jetzt steht und was die Zukunft bringt.

www.nerinapallot.com

Tracklisting:

01. There Is A Drum
02. Aint Got Anything Left
03. Rousseau
04. If I Had A Girl
05. Boy On The Bus
06. Handle
07. Spirit Walks
08. Big White House
09. The Road
10. Blessed
11. Longest Memory

Das Album Nerina PallotThe Sound And The Fury” (Idaho Records) erscheint am 11.09.2015.

Getaggt mit: , ,