Library Voices – Lovish (Digipak)

Image: 1599698 Die Band, die einst ihre T-Shirts mit "Pop As Fuck" bedruckte, hat sich auf "Lovish" selbst übertroffen, die Gitarre steht im Zentrum, aber im Hintergrund wabern Vintage Space Echoes, das Aufnahmegerät rauscht und zischt, als sei es hundert Jahre alt. Das Album beginnt mit den unsterblichen Zeilen "All of your heroes, they're all assholes/but that don't mean you should piss on your dreams", es folgen 40 Minuten voller Zungenküsse und Trash Talk. Michael Dawson, Texter und Multi-Instrumentalist der Band, macht sich darüber lustig, dass die Regierung sein Handy überwacht, weil er mal einen Song über die Tochter des Prime Minister geschrieben hat. Jetzt würde er sich eben auf Liebeslieder verlegen. Ihre selbst produzierte, dritte Platte "Lovish" wurde erneut in einem alten Bestattungsunternehmen aufgenommen und von Dave Plowman und Alex Bonenfant (METZ, Crystal Castles, July Talk) gemixt. Erhältlich ab 06.11.2015
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: