Irmin Schmidt – Electro Violet (Spoon Records)

Irmin SchmidtEin umfassendes, streng limitiertes Box Set des Werkes von CAN-Gründer Irmin Schmidt, inklusive seiner Solo Arbeiten, Film-Musiken und unveröffentlichtem Material. Zwölf CDs nehmen den Hörer mit auf eine Reise, die mit dem Album “Toy Planet” (1981) beginnt und über seine Oper Gormenghast, seinen internationalen Zusammenarbeiten und seinem umfangreichem Filmmusik-Schaffen zu immer neuen Klangabenteuern führt. Nach einer klassischen Ausbildung zum Pianisten, Dirigenten und Komponisten (u.a. bei G. Ligeti und K.H. Stockhausen) gründete Schmidt in den späten 60ern die Gruppe CAN, deren Musik Jazz, Neue Musik und Rock zu einem völlig neuartigen Klang verbindet. CANs weltweit bedeutender Einfluss hat bis heute nicht nachgelassen. Als die Mitglieder der Band beschlossen getrennte Wege zu gehen, um neue Klangwelten zu erkunden, macht Schmidt zusammen mit dem Schweizer Jazz- und Elektronik-Komponisten Bruno Spoerri sein erstes “post CAN” Album: “Toy Planet” (1981). In den folgenden Jahren veröffentlicht er die beiden Solo-Alben “Musk At Dusk” (1987) und “Impossible Holidays” (1991). Das Duo Schmidt & Kumo veröffentlichte die beiden Alben “Master Of Confusion” (2001) und “Axolotle Eyes” (2006) und tourte ausgiebig in ganz Europa. Alle sechs Solo-, bzw. Duo-Alben befinden sich in der Box “Electro Violet”. Außerdem aber auch sechs weitere CDs, die Irmins umfangreiches Filmmusikwerk seit 1980 dokumentieren, darunter auch die bisher unveröffentlichte CD “Filmmusik Vol. 6”. In der “Electro Violet” Box befinden sich ein 40-seitiges Booklet mit Sleevenotes von Max Dax und Irmin Schmidt, so wie viele unveröffentlichte Fotos aus dem persönlichem Spoon und Schmidt Archiv. Jede CD kommt in ihrem eigenen hochwertigem Gatefold-Sleeve. Das Cover-Artwork der Box ist eine Reproduktion des Bildes BÄRENKUSS 5 der Künstlerin FRANEK, eine langjährige Freundin Schmidts. Diese Kollektion beinhaltet Musik aus seinen über 100 Soundtracks, komponiert über einen Zeitraum von über 30 Jahren, mit u.a. Musik zu “Palermo Shooting” (Wim Wenders), “Schneeland” (HW Geissendörfer), der TV-Serie “Rote Erde”, der TV-Film-Reihe “Bloch” und einigen Tatorten. Für Die Musik zu dem TV-Film “Mord In Eberswalde” (von Stephan Wagner) wurde Irmin 2013 mit dem Preis der Deutschen Fernsehakademie für die beste Filmmusik ausgezeichnet.

– Die auf weltweit 1000 Stück limitierte Box ist vom Künstler handsigniert!

BOX-SET INHALT

Solo Alben:
Toy Planet (1981)
Musk At Dusk (1987)
Impossible Holidays (1991)
Gormenghast – A Fantasy Opera (2000)
Masters of Confusion (2001)
Axolotl Eyes (2008)

Filmmusik:
Film Musik Anthology Vol. 1 (1994)
Film Musik Anthology Vol. 2 (1994)
Film Musik Anthology Vol. 3 (1994)
Film Musik Anthology Vol. 4 (2009)
Film Musik Anthology Vol. 5 (2009)
Film Musik Anthology Vol. 6 (2015) – unveröffentlicht!

www.spoonrecords.com

Tracklisting:
Toy Planet – 1981 (by Irmin Schmidt & Bruno Spoerri) SPOON011: 1. The Seven Game 2. Toy Planet 3. Two Dolphins Go Dancing 4. Yom Tov 5. Springlight Rite 6. Rapido De Noir 7. When The Waters Came To Life

Musk At Dusk – 1997 SPOON037 1. Cliff Into Silence 2. Love 3. Roll On, Euphrates 4. The Great Escape 5. Villa Wunderbar 6. The Child In History 7. Alcool

Impossible Holidays – 1991 SPOON038: 1. Dreambite 2. Le Weekend 3. Surprise 4. Shudder Of Love 5. Lullaby Big 6. Time The Dreamkiller 7. Gormenghast Drift

Gormenghast – 1998 SPOON044: 1. Overture 2. Gertrude’s Aria: Touch 3. Swelter’s Aria: Be A Happy Carnivore! 4. Steerpike’s Song: Oxygen 5. Fuchsia’s Song: Rainbow Party 6. Ensemble: Joy 7. The Twin’s Duet: Triumph 8. Barquentine’s Aria: Possess Me, Chaos! 9. Sepulchrave’s Aria: Behold The Night! 10. Duet Fuchsia & Steerpike: The Birds Are Leaving For The South 11. Fuchsia’s Aria: Fall, Friendly Rain

Masters of Confusion (Irmin Schmidt & Kumo) – 2001 SPOON45: 1. Goatfooted Balloonman 2. Las Plumas Del Búho 3. Burning Straw In Sky 4. Those Fuzzy Things (Out There) 5. Fledermenschen 6. Beauty Duty 7. Gentle Into That Night (Gormenghast Drift V. 5.2) 8. Either Or The Survivor

Axolotl Eyes (by Irmin Schmidt & Kumo) – 2008 SPOON48: 1. Kick On The Floods 2. Drifting Days, Crime Pays 3. Umbilicus Clear 4. Raketenstadt 5. Atoloxl Eyes 6. Meteor Infected 7. Etrurian Waltz

Anthology Soundtrack (1978 – 93) 1, 2 & 3 – 3CD Box Set – 1994 SPOON32/33/34: 1_01. Verdi Prati Valse 1_02. Pauline 1_03. Rote Erde (Titelmusik) 1_04. Qui Sait 1_05. Heimkehr 1_06. Valse Meringue 1_07. Es Geht Ein Schnitter 1_08. Bohemian Step 1_09. Zocker 1_10. Nut’s N News 1_11. Gesicht Im Dunkel 1_12. Mountain Way 1_13. Ritas’s Tune 1_14. G. String 1_15. Baal 1_16. Mzungu / 2_01. Roll On Euphrates (Titelmusik) 2_02. You Make Me Nervous 2_03. Mary In A Coma 2_04. Kein Schöner La La 2_05. Zombie Mama 2_06. Stille Tränen Walzer 2_07. City Of Magic 2_08. Ultimate City Limit 2_09. Morning In Berlin 2_10. Aller Tage Abend Walzer 2_11. Asagrai 2_12. Mörderlied 2_13. Balance / 3_01. Wallenstein 3_02. Vision 3_03. Fürst Von Atlantis 3_04. Man On Fire 3_05. Solo 3_06. Messer Im Kopf (Titelmusik) 3_07. Endstation Freiheit (Titelmusik) 3_08. Der Tote Bin Ich (Titelmusik) 3_09. Lurk 3_10. Loony’s Walk 3_11. Flächenbrand (Titelmusik) 3_12. Decision 3_13. Der Elch 3_14. Koto 3_15. Im Herzen Des Hurrican (Titelmusik)

Filmmusik Anthology 4 & 5 SPOON52/53 2CD: 1_01. Flavia Theme (Variationen Über Ein Thema Von J.S. Bach) 1_02. Strange Luck 1_03. Arrow From Beyond 1_04. Being Dwarf (Dream Theme III) 1_05. Quattrocanti 1_06. Tears (Flavia Theme IV) 1_07. Falling 1_08. Fresco & Finale (Flavia Theme III & IV) 1_09. Die Letzte Prüfung 1_10. Schneeland 1_11. Aaron 1_12. Ina & Aaron 1_13. Tatoo 1_14. Bondage 1_15. Airport / 2_01. Exit West 2_02. Dangerous 2_03. Coming Home 2_04. Stigma 2_05. Lied Vom Verschwinden 2_06. Unheimliche Entdeckung 2_07. Tausendschönchen 2_08. Silbergraue Augen 2_09. Abschied 2_10. Verlorene Liebe Walter 2_11. Im Wald 2_12. Zucker Für Die Bestie 2_13. Bloch Bei Bloch 2_14. Dark Morning 2_15. Zicke Zick 2_16. Hinter Glas 2_17. Geisterlied 2_18. Final Cut

Filmmusik Anthology 6 SPOON59 unveröffentlicht: 1. Chillum Code 4.5 2. Enigmatikman 3. Getting Lost 4. ExtraGon Vice 5. Why Not 6. Broken Waltz 7. NoCode Zero 8. 2 Alone 9. Twelve Tones 10. L’Enfant du Soleil

Die Box Irmin SchmidtElectro Violet” (Spoon Records) erscheint am 20.11.2015.

Getaggt mit: , ,