Der britische Blues-Musiker Big Boy Bloater veröffentlicht sein brandneues Album

Big Boy Bloater & The LimitsDer BBC-Moderator Jools Holland (“Later with Jools Holland”) hält ihn für “einen der größten Blueser unserer Zeit”, das britische Blues Magazine bezeichnet ihn als “besten R&B-Sänger und -Gitarristen im Vereinigten Königreich”, und für Craig Charles von BBC 6 Music klingt der Mann, als habe er “seine Stimmbänder während der letzten zehn Jahre in Terpentin getränkt”. Alles richtig. Die Rede ist von Big Boy Bloater. “Luxury Hobo” ist das dritte Album, das Bloater mit seiner Band The Limits aufgenommen hat, und sein Einstand bei der Mascot Label Group – ein furioser Auftakt dort, so viel wird gleich beim ersten Durchlauf klar.

Die Geschichte dieses Quartetts ist mit Steven Oats am Bass, Dan Edwards an den Keyboards und Matt Cowley an den Drums noch vergleichsweise jung, Big Boy Bloater selbst aber alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Der 45-jährige Südengländer macht von jungen Jahren an Musik und zeigt sich schon lange als nahezu omnipräsentes Multitalent. Mit verschiedenen eigenen Gruppen und auch solo war und ist er bei vielen wichtigen Festivals in Europa und den USA zu Hause – so beim Latitude, Secret Garden Party, dem Hop Farm Festival, dem BluesFest, The Great British R&B Festival, bei Burnley Blues und Viva Las Vegas, um nur einige zu nennen. Immer und überall beeindruckt er mit energiegeladen Gigs, meisterlichem Gitarrenspiel und seiner außergewöhnlich markanten, irgendwo zwischen Howlin’ Wolf und Tom Waits einzuordnenden Stimmlage, die ihm bei den UK Blues Awards 2014 eine Nominierung in der Kategorie “Sänger des Jahres” einbrachte. Im Studio und als Sessionmusiker arbeitete Bloater mit Größen wie Wanda Jackson, Imelda May, Paloma Faith und Paul McCartney zusammen. Und beim britischen Internetsender Team Rock Radio präsentiert er als Gastgeber und Moderator jeden Dienstag seine “The Blues Magazine Show” mit exklusiven Interviews, Livesessions und dem Besten aus Delta Blues, Roots Music, R&B und zeitgenössischem Bluesrock. Big Boy Bloater und seine Männer gehen auf ihrem dritten Werk mit mächtig Druck zu Werke, das Album dampft und rockt noch expressiver als seine Vorgänger – von Anfang an und beinahe ausnahmslos. “Man verpasst mir zwar immer ein Blues-Etikett, aber ich sehe mich gar nicht als Bluesman im engeren Sinne”, sagt Bloater. “Ich mag zum Beispiel auch dieses Pub-R&B-Ding der 1970er-Jahre sehr, außerdem habe ich seinerzeit auch gerne Mott the Hoople und T.Rex gehört. Von alldem wollte ich auf ‘Luxury Hobo’ etwas mit unterbringen. Deshalb hatte ich beim Schreiben diesmal reichlich Rock ‘n’ Roll im Kopf.” Diese Operation ist auf jeden Fall gelungen – man hört es deutlich, und das Ganze macht verdammt viel Spaß.

www.mascotlabelgroup.com

Tracklisting:

01. Devils Not Angels
02. It Came Out Of The Swamp
03. I Love You (But I Can’t Stand Your Friends)
04. The Devils Tail
05. I Got The Feeling Someone’s Watching Me
06. Luxury Hobo Blues
07. Robot Girlfriend
08. All Things Considered
09. Not Cool Man

Das Album Big Boy Bloater & The LimitsLuxury Hobo” (Mascot Label Group) erscheint am 26.02.2016.

Getaggt mit: , ,