Ernst Molden – Schdrom (Monkey.)

Ernst Molden“schdrom” ist Ernst Moldens dreizehntes Album. Es bedurfte nur eines beiläufigen Anstoßes (der sich ausführlich in den Texten und im Artwork widerspiegelt), dass der mächtigste Fluss dieses Landes zum zentralen Thema erkoren wurde. Die Donau durchzieht die Vita Moldens wie kein zweiter Lebensstrang – und schon in Alben wie “Bubenlieder”, “Es Lem” oder “Ho Rugg” wurden immer wieder Motive, die aus dem Wasser, der umgebenden Auenlandschaft und dem Mythos des Stroms schöpfen, aufgegriffen. In diesem Opus – annähernd einem Konzeptalbum – aber fügt sich der Reigen an Liedern, Beobachtungen und lyrischen Traktaten zu einem großen, gewaltigen Ganzen. Mit von der Partie sind auf “schdrom” neben Ernst Molden als Co-Stimmen Willi Resetarits, Sibylle Kefer (die auch ihre Querflöte anstimmt) und Karl Stirner (auch: Zither) sowie die bewährten Mitstreiter Hannes Wirth (Gitarre) und Walther Soyka (Akkordeon). Dazu gesellt sich der neu ins Bandgefüge aufgenommene Saxophonist Andrej Prozorov. Produziert hat einmal mehr der Münchner Vinyl-Spezialist Kalle Laar, der das themenadäquat flüssige und unverstellte Klangbild des Albums jenseits aller Formatradio-Sachzwänge verantwortet. Aufgenommen und gemischt wurde “schdrom” von Thomas Pronai in der Cselleymühle im Burgenland.

– CD: Digipak-CD mit umfassenden Booklet inkl. Liner Notes
– LP: 180g schwarzes Vinyl, Deluxe-Gatefoldcover mit Einleger und Liner Notes, inkl. beiliegender CD

Tracklisting:

01. Gaunz En Da Frua
02. Gemma Ens Wossa
03. Schdrom
04. Mensch En Woed
05. Mei Baam
06. Rejnscha
07. Wuazln
08. Schüüf
09. Hainbuaga Bruggn
10. Fischa
11. Dausnd Göösn
12. Schleppa

Das Album Ernst MoldenSchdrom” (Monkey.) erscheint am 29.04.2016.

Getaggt mit: , ,