Emily Jane White – They Moved In Shadow All Together (Talitres)

Emily Jane WhiteAuf ihrem fünften Studioalbum gelingt der Ausnahmekünstlerin ihr bislang spannendstes und auch zugänglichstes Werk. Inspiriert durch den Roman “Outer Dark” von Cormac McCarthy erforschen die elf neuen Songs das Thema Trauma und die Fragmentierung des Selbst, aber auch politische Statements wie in dem Song “The Black Dove” der sich um das Thema Polizeigewalt gegen Afroamerikaner dreht oder Gewalt gegen Frauen (zu Hören im Song “Womankind”) kommen nicht zu kurz. Aufgenommen wurde das Album in John Vanderslices Tiny Telephone Studio in San Francisco und im Improved Studio in Oakland unter Mithilfe des Studio Engineers Mark Willsher, des Multi-Instrumentalisten Shawn Alpay (Cello) und Nick Ott an den Drums. Emilys außergewöhnliches Gespür für reduzierte Melodien und faszinierendem Songwriting machen “They Moved In Shadows All Together” zu einem der stärksten Americana Album des noch jungen Jahres.

www.emilyjanewhite.com

Tracklisting:

01. Frozen Garden
02. Pallid Eyes
03. Hands
04. Nigthmare On Repeat
05. Rupturing
06. Moulding
07. The Ledge
08. The Black Dove
09. Antechamber
10. Womankind
11. Behind The Glass

Das Album Emily Jane WhiteThey Moved In Shadow All Together” (Talitres) erscheint am 29.04.2016.

Getaggt mit: , ,