Zweites Studioalbum der Allstar-Bluesband The Rides

The RidesEin einmaliges gemeinsames Projekt – so dachten viele Kritiker über das 2013 erschienene Debüt von Stephen Stills, Kenny Wayne Shepherd und Barry Goldberg. Mit dem bahnbrechenden Nachfolger “Pierced Arrow” belehrt das Trio alias The Rides sie jedoch eines Besseren, und ihre stetig wachsende Fangemeinde darf sich noch viele weitere Jahre auf frischen, rauen und gefühlvollen Bluesrock freuen. Den Grundstein für den Erfolg legten sie mit ihrem selbst prophezeienden Debüt “Can’t Get Enough”. Kurz vor Veröffentlichung des Albums erklärte Stills: “The Rides sind so gut, dass wir es kaum erwarten können, live zu spielen.” Das taten sie schließlich auch. Und nach einigen Monaten auf US-Tour, einem Top 40 Einstieg in den Billboard 200 und einer Nominierung für das beste Rock Blues-Album bei den Blues Awards im Jahr 2014 wurde deutlich: The Rides sind definitiv keine Eintagsfliege! Das neue Album beginnt mit dem feurigen, von den Rolling Stones inspirierten Bluesrocker “Kick Out Of It” und dem genauso explosiven Jam “Riva Diva”. Von da an bewegen sich die Stimmungen musikalisch und textlich immer in spielerischem Fluss. Shepherds Leadgitarre weicht nach der traditionellen Akustikballade “By My Side” Stills Wehklagen und energischen Riffs auf “Mr. Policeman”. Auf “Game On” wiederum ist sein glühendes Mundharmonikaspiel zu hören, auf das Shepherd mit dem romantischen Rockabilly-Jam “I Need Your Lovin'” antwortet. Darauf ist auch eines von Goldbergs Markenzeichen, ein wildes Pianosolo zu hören. Die beiden anderen neu geschriebenen Stücke sind “There Was A Place”, ein anmutiger Soul-Song, auf dem Stills sanftere Seite zum Vorschein kommt, und das knisternde und treibende “Same Old Dog” mit dem politischen Statement, dass sich die Geschichte zu oft wiederholt. Wie sein Vorgänger enthält “Pierced Arrow” auch Coversongs. In den frühen Siebzigern schrieb Goldberg mit Texter Gerry Goffin den Hit “I’ve Got To Use My Imagination” für Gladys Knight & The Pips, doch erst die langsame Version der Bobby ‘Blue’ Band verleitete The Rides zu einer Neuaufnahme. “Kenny liebt dieses Stück.”, erklärt Goldberg. “Er setzte sich dafür ein, dass wir es auf unserer ersten Tour spielen.” Shepherd hatte auch die Idee zu Willie Dixons “My Babe” aus dem Jahr 1955, nachdem er es auf dem Weg zum Studio im Radio hörte. “Ich liebe diesen Song. Es ist der einzige, in dem die Frauen gefeiert werden und nicht nur über schlechte Erfahrungen mit ihnen berichtet wird.”

Format Versionen:
– Deluxe CD – CD in Digipak + 3 Bonustracks
– Standard CD – CD in Jewel Case
– LP – Black 180g Vinyl inkl. Download Card

www.theridesband.com

Tracklisting:

01. Kick Out Of It
02. Riva Diva
03. Virtual World
04. By My Side
05. Mr. Policeman
06. I’ve Got To Use My Imagination
07. Game On
08. I Need Your Lovin’
09. There Was A Place
10. My Babe
11. Same Old Dog (Bonus Track)
12. Born In Chicago (Bonus Track)
13. Take Out Some Insurance (Bonus Track)

Das Album The RidesPierced Arrow” (Mascot Label Group) erscheint am 06.05.2016.

Getaggt mit: , ,