Nothing – Tired Of Tomorrow (Relapse)

NothingNach ihrem von Kritikern und Fans bejubelten Debütalbum “Guilty Of Everything” (2014) melden sich Nothing aus Philadelphia mit ihrem brandneuen Album zurück. “Tired Of Tomorrow” wurde in einem Monat im Studio 4 in Conshohocken, Pennsylvania und zwar mit keinem Geringeren als Will Yip (Circa Survive, Title Fight, u.v.a.) aufgenommen. Das Album ist eine moderne, großartig-nihilistische Interpretation des triumphierenden 90er Jahre-Gitarrenrocks mit vielen verzerrten Gitarren, vollgestopft mit fetten Hooks und grüblerischen Melodien. Die Texte kommen direkt aus der Lebenswirklichkeit des Frontmannes Domenic Palermo, und sie spiegeln eine einzigartige Balance der Gegensätze und Widersprüche; die zehn Albumsongs sind gespickt mit süß-sauren Themen, Depri-Grooves, ansteckenden Refrains und glückselig machenden Wall Of Sounds. Mit “Tired Of Tomorrow” haben Nothing ihre tiefsten Jugenderlebnisse, Inspirationen und Reifung in ein denkwürdiges und selbstbewusstes Album eingearbeitet, das alte Wunden lindert, gleichzeitig aber auch neue aufreißt.

Ein Muss für alle Fans von The National, Radiohead, My Bloody Valentine, Smashing Pumpkins, Ceremony, Merchandise, Diiv.

www.relapse.com

Tracklisting:

01. Fever Queen
02. The Dead Are Dumb
03. Vertigo Flowers
04. ACD (Abscessive Compulsive Disorder)
05. Nineteen Ninety Heaven
06. Curse Of The Sun
07. Eaten By Worms
08. Everyone Is Happy
09. Our Plague
10. Tired Of Tomorrow

Das Album NothingTired Of Tomorrow” (Relapse) erscheint am 13.05.2016.

Getaggt mit: , ,