De La Soul – And The Anonymous Nobody (AOI Records)

De La SoulDie Entstehung von “And The Anonymous Nobody” hat einige Jahre gedauert. Es war der Wunsch der Band, ein Sample-basiertes Album im Stile von “3 Feet High And Rising” aufzunehmen. Um zum Ziel zu gelangen, nahmen De La Soul über 300 Stunden Musik in den verschiedensten Stilen auf – von Bossa Nova über Soul, Hip Hop, Funk, Disco bis zu Reggae – und erschufen so ihr eigenes Arsenal an Instrumental-Alben, aus denen sie samplen konnten. Ein weiteres wichtiges Merkmal von “And The Anonymous Nobody” sind die zahlreichen Features, die dem Album noch einmal eine enorme Vielschichtigkeit geben. Die Liste der Gäste auf “And The Anonymous Nobody” ist entsprechend illuster wie spannend: Damon Albarn, David Byrne, Snoop Dogg, Usher, 2Chainz, Pete Rock, Justin Hawkins, Jill Scott, Estelle und Roc Marciano – sie alle leisten ihren Beitrag zum neuen Album von De La Soul.

www.wearedelasoul.com

Tracklisting:

01. Genesis (Intro) feat. Jill Scott
02. Royalty Capes
03. Pain feat. Snoop Dogg
04. Property Of Spitkicker.com feat. Roc Marciano
05. Memory Of … (US) feat. Estelle & Pete Rock
06. CBGBS
07. Lord Intended feat. Justin Hawkins
08. Snoopies feat. David Bryne
09. Greyhounds feat. Usher
10. Sexy Bitch
11. TrainWreck
12. Drawn feat. Little Dragon
13. Whoodeeni feat. 2chainz
14. Nosed Up
15. You Go Dave (A Goldblatt Presentation)
16. Here In After feat. Damon Albarn
17. Exodus (Outro)

Das Album De La SoulAnd The Anonymous Nobody” (AOI Records) erscheint am 26.08.2016.

Getaggt mit: , ,