Knorkator

KnorkatorEs ist endlich soweit: Knorkator lassen ihr nunmehr achtes Studioalbum von der Kette. “Ich bin der Boss” liefert wieder einmal so facettenreiches Material, dass der Begriff Musikrichtung geradezu veraltet wirkt. Pathos trifft auf Schrulligkeit, Härte auf Melancholie, Lachen auf Weinen, Action auf Drama. Seit über 20 Jahren brechen Knorkator mit allen Konventionen, sorgen für Verwirrung, Stirnrunzeln und Begeisterungsstürme. Vorschulkinder, Jugendliche, Großeltern, Ingenieure, Hausfrauen, oder Musik-Professoren – ihre Fangemeinde findet sich in allen Bevölkerungsschichten und ist in stetigem Wachstum begriffen. “Ich bin der Boss” ist ein sehr reifes Album, daran ändern auch die vielen infantilen Späße nichts. Ob fettes Soundgewitter oder feinsinnige Polyphonie – Knorkator erweisen sich einmal mehr sowohl musikalisch als auch textlich als Meister ihres Fachs. Und was auf dem vorigen Album anfing – die Vertonung von Versen aus Heinrich Hoffmanns Struwwelpeter – erfährt nun seine wohlverdiente Fortführung.

www.knorkator.de

Tracklisting:

01. Ich bin der Boss
02. Zähneputzen, Pullern und ab ins Bett
03. Eldorado
04. Dämon
05. Sie Kommen
06. Wenn die Kinder artig sind
07. Die Geschichte von den schwarzen Buben
08. Die Geschichte vom Zappel-Philipp
09. Setz Dich Hin
10. Aha (Instrumental)
11. Du bist kein Mensch

Das Album KnorkatorIch Bin Der Boss” (Tubareckorz) erscheint am 16.09.2016.

Getaggt mit: , ,

Sektionen