Ernie Rissmann – Good Luck Mr. Gorsky

Image: 1607494 Melancholie, skurril-fatalistischer Humor, Latin-Grooves, Ragtime-Blues, sonniger Folk-Pop, impressionistische Sprödigkeit, britische Pastorale - das Albumdebüt des Gitarrenbauers Ernie Rissmann überrascht - auf eigenen Instrumenten - mit eigenen Songs, mit eigenem Stil. Der tragisch-heitere Demenz-Walzer "Gone" beispielsweise. Das resignative "Rain". Das luftig-beschwingte "Fleury". Der kauzige Ragtime-Blues vom verkorksten Fußballspiel ("Soccer"). Das Intro von "Satie At Sea" etwa zeigt, was all das zusammenhält: Ein Fingerstyle, von dem Songwriter meist nur träumen, ersetzt ganze Bands und verleiht jedem Titel unverwechselbaren Charakter und Charme. Jazz, Chanson, Folk, stets locker und auf den Punkt, Beatles-artige Akkordfolgen: eingängig, doch voller Hakenschläge. Schön, spannend, tief - und anders als fast jeder Songwriter sonst. Erhältlich ab 24.02.2017
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: