Nathan Fake – Providence (Ninja Tune)

Nathan FakeNathan Fake veröffentlicht sein viertes, bisher persönlichstes und zutiefst emotionales Album “Providence” auf Ninja Tune. Der britische Produzent beschreibt das Album selbst als wichtigen Schritt für sich selbst: “… it felt like I’d come alive again”, denn es folgt einer zweijährigen Schreibblockade. In Norfolk geboren und aufgewachsen, packte ihn die Vorliebe für elektronische Musik erstmals durch das Radio und Künstler wie Aphex Twin und Orbital. Die ersten eigenen musikalischen Gehversuche erfolgten 2003 über James Holdens frischgebackenes Label Border Community. Sein Debüt “Drowning In A Sea Of Love” (2006) war ein triumphales Album, das begeisterten Zuspruch von Pitchfork, Guardian und Mixmag fand. Mit den zwei Nachfolge-Alben über Border Community, “Hard Islands” (2009) und “Steam Days” (2012), befand sich Nathan für die nächsten zwei Jahre fast ausschließlich auf Tour.

Nach der ungewollten kreativen Pause wurde ‘Providence” schließlich innerhalb von sechs Monaten in Nathans Homestudio und Wohnzimmer aufgenommen. Auf seinem neuen Album kollaboriert Nathan Fake erstmals mit Sängern wie Prurient (aka Vatican Shadow / Gründer von Hospital Productions) und Raphaelle Standell-Preston (Braids).

ninjatune.net

Tracklisting:

01. Feelings 1
02. Providence
03. HoursDaysMonthsSeasons
04. Degreelessness feat. Prurient
05. The Equator & I
06. Unen
07. SmallCityLights
08. Radio Spiritworld
09. Connectivity
10. RVK feat. Raphaelle
11. REMAIN
12. Feelings 2

Das Album Nathan FakeProvidence” (Ninja Tune) erscheint am 10.03.2017.

Getaggt mit: , ,