Astral Doors – Black Eyed Children (Metalville)

Astral DoorsZwei Jahre dauerten die Arbeiten an ihrem achten Album. Und “Black Eyed Children” beweist erneut, dass die Band zu den ganz Großen des klassischen Heavy Rocks zählt. Seit dem Debüt “Of the Son and the Father” (2003) transportieren die Astral Doors den Spirit von ihrer Helden wie Rainbow, Dio, Black Sabbath und Deep Purple in die heutige Zeit. Mit ihren gefeierten Auftritten beim Wacken Open Air und beim Sweden Rock Festival in 2004, konnten die Jungs aus Borlänge ihre weltweite Popularität nochmals steigern. Den viel beachteten Tourneen mit Blind Guardian und Grave Digger folgte schließlich der erste Charteinstieg mit dem Album “New Revelation” im Jahr 2007. Mit dem Erfolg von “New Revelation” im Rücken, startete die Band ihre erste europäische Headliner-Tour, welche mit einer triumphalen Rückkehr zum Sweden Rock endete. Nach einem Wechsel im Line-up unterschrieben die Schweden 2010 beim deutschen Label Metalville, wo bisher die großartigen Alben “Requiem Of Time”, “Jerusalem”, “Notes From the Shadows” sowie die Best Of-Compilation “Testament Of Rock” veröffentlicht wurden. Mit “Black Eyed Children” zeigt sich die Band nun von einer düsteren, härteren Seite. Der Titel basiert auf einem seit den 1960er Jahren existierenden Mythos. Bei den “Black Eyed Children” handelt es sich um zwischen 6 und 16 Jahre alte Kinder, die eine auffällig blasse weiße Haut und tiefschwarze, pupillenlose Augen haben. Es heißt, dass sie paranormale, nichtirdische Wesen wären. In den letzten Jahren häufen sich die Meldungen, dass diese rätselhaften “Kinder” nun auch zunehmend an Haustüren klingeln und die Menschen um Einlass und Hilfe bitten.

www.astraldoors.com

Tracklisting:

01. We Cry Out
02. Walls
03. God Is The Devil
04. Die On Stage
05. Tomorrow’s Dead
06. Good vs. Bad
07. Suburban Song
08. Lost Boy
09. Slaves To Ourselves
10. Black Eyed Children
11. Jesus Christ Moviestar (Bonustrack Ltd. Deluxe Edt.)

Das Album Astral DoorsBlack Eyed Children” (Metalville) erscheint am 28.04.2017.

Getaggt mit: , ,