Dispatch kündigen ihr erstes Studioalbum seit fünf Jahren an

Dispatch“America, Location 12” wurde aus Dispatchs (Chad Urmston, Pete Heimbold und Brad Corrigan) Wunsch heraus geboren, sich zu einander und zu ihren Fans zu committen, sowie eine positive Wirkung auf Gesellschaften in der ganzen Welt zu erzielen. Produziert von John Dragonetti (The Submarines), markiert “America, Location 12” eine Rückkehr zu alter Stärke für die Band. Gemastert hat die elf Songs Dave Cooley (Animal Collective, M83). Dispatch wurde von den College-Freunden Chad Urmston, Pete Heimbold und Brad Corrigan gegründet und wurde zu einer Band aus Brüdern. Sie feuerten in kurzer Abfolge vier Alben in vier Jahren heraus und erspielten sich einen enorm guten Ruf als Liveband. Bevor sie sich dann zu einer langen Pause verabschiedeten, kamen sie für ein finales Abschiedskonzert in ihrer adoptierten Heimatstadt Boston zusammen. Dieser Auftritt wurde zum Manifest ihrer Live-Qualitäten und lockte 110.000 Menschen vor die Bühne. In den darauffolgenden Jahren fanden die Jungs immer wieder zueinander – dabei zählen zu den erinnerungswürdigsten Momenten als sie 2007 für die Benefizkonzertreihe Dispatch: Zimbabwe auf drei aufeinanderfolgenden Abenden den Madison Square Garden ausverkauften oder als sie auf Einladung des Premierminister von Zimbabwe 2009 im Kennedy Center auftraten.

dispatchmusic.com

Tracklisting:

01. Be Gone
02. Only The Wild Ones
03. Curse + Crush
04. Painted Yellow Lines
05. Skin the Rabbit
06. Midnight Lorry
07. Begin Again
08. Rice Water
09. WindyLike
10. Ghost Town
11. Atticus Cobain

Das Album DispatchAmerica, Location 12” (Bomber Records) erscheint am 02.06.2017.

Getaggt mit: , ,