Baby In Vain – More Nothing

Image: 1610250 Für das Debüt einer dänischen Band ist das eine ziemliche Ansage: Produzent Rob Ellis (PJ Harvey, Scott Walker, Bat For Lashes) nahm sich des Girl-Trios an und hat alle Songs produziert. Zu anderen erklärten Fürsprechern gehören The Jesus And Mary Chain und The Kills, die Baby In Vain mit auf ihre Touren nahmen. Und wie klingt das Werk? Zitieren wir Noisey, die es mit dem Satz: “eine lebendige Kombination aus Sleater Kinney, Babes in Toyland und den Queens of the Stone Age mit gewaltigen Resultaten”. Für Aufmerksamkeit sorgt zudem der Video-Clip zur Single “To Heaven And Back”, denn das Video wurde in nur einem Take gedreht. Die beiden Musikerinnen Lola Hammerich und Andrea Thuesen Johansen skaten, während Benedicte Pierleoni sie mit ihrem Moped schleppt. Erhältlich ab 25.08.2017

Getaggt mit: