Das Lunsentrio – Aufstehn!

Image: 1611774 Das Lunsentrio sind Nick McCarthy (bis vor kurzem Gitarrist der Rockbands Franz Ferdinand und FFS), Seb-I Kellig (Dub-Produzent für u.a. LaBrassBanda), der das Trio im gemeinsamen East Londoner Sausage Studio aufnimmt und produziert, sowie der in Berlin lebende Künstler und Lyriker Hank Schmidt in der Beek, aus dessen Feder die Texte kommen. Auf der Bühne bekommt das Lunsentrio Unterstützung von den Münchner Szenegrößen Albert Pöschl und Martin Tagar (Friends of Gas, Das Weiße Pferd, Murena Murena, etc.). 2011 erschien mit der im Eigenverlag veröffentlichten LP Sebastian Kellig, Nick McCarthy und Hank Schmidt in der Beek singen und spielen den LUNSENRING das erste Album des Lunsentrios, eine stilistisch sehr breit gefächerte Rock-Oper und gleichzeitig die musikalische Umsetzung von Hanks erstem Gedichtband, den Lunsengedichten. Diese verbindet als zentrales lyrisches Element die besagte und besungene Luns, ein Lehnwort aus dem Rotwelsch-Soziolekt des fahrenden Volkes (mit der Bedeutung: Bett). Im Herbst 2017 erscheint auf Problembär Records das zweite Album des Lunsentrios, das thematisch (bis auf drei Ausnahmen) nicht mehr der Luns verhaftet ist, und auch keine in sich geschlossene Rock-Oper, sondern 14 eigenständige Songs beinhaltet. Stilistisch wird aber auch dieses Album sehr vielschichtig: von schweißtreibendem Post-NDW über lyrisch surrealen Agitprop-Dreigesang und Protest-Funk in der musikalischen Tradition der Ton Steine Scherben bis hin zu alpenglühendem Rockers-Reggae.

– Formate: CD, schwarzes Vinyl Erhältlich ab 10.11.2017

Getaggt mit: