Mark Guiliana Jazz Quartet – Jersey

Image: 1611562 Das englische Time Out-Magazin versucht mit diesen Worten die Kunst des Drummers Mark Guiliana zu beschreiben: “Stell Dir vor man addiert die Meister des Hard Bop wie etwa Elvin Jones oder Art Blakey mit einer Roland 808 Drum-Maschine, dividiert das daraus entstehende Resultat durch J Dilla, um es dann mit dem Wirbelsturm eines Squarepusher wiederum zu multiplizieren“. Mark Guliana ist der Drummer auf „Black Star“, dem letzten David Bowie Album. Unter dem Titel „Mehliana“ hat er zuletzt mit Brad Mehldau ein Album aufgenommen. Nun agiert er mit seinem eigenen Quartet. Dabei an seiner Seite: Saxophonist Jason Rigby, Pianist Fabian Almazan und Bassist Chris Morrissey. Aus den Stilmitteln des klasischen Jazz, schöpft Guiliana völlig neue Ideen, produziert aber gleichzeitig ein Album, bei dem er nicht die gigantischen Stürme entfachen muss, um dennoch eine große Wirkung zu erzielen. Das Finale „Where Are We Now?“ ist eine Coverversion des gleichnamigen David Bowie-Titels und eine Hommage an seinen musikalischen Wegbegleiter. Erhältlich ab 13.10.2017

Getaggt mit: