Ida Wenoe – Time Of Ghosts (Digipak)

Image: 1617555 Debütalbum der dänischen Folk-Noir-Künstlerin Ida Wenøe.
Im Mutterland der Popmusik liegt man ihr bereits zu Füßen und wir werden ihrem Charme auch nicht lange widerstehen können – von diversen digitalen Musikplattformen bis hin zu BBC 6 oder The Guardian (s.u.) überschlagen sich die eh selten zurückhaltenden Kritiker auf der Insel geradezu vor Begeisterung über die dänische Singer/Songwriterin, die zur Zeit noch in Berlin lebt.
„Time of Ghosts“ wurde produziert von Jonas Tranberg, den sie noch aus Boho Dancer – Zeiten kannte, und weist neben der offensichtlichen Liebe zu Americana-Klängen auch britische und kanadische Einflüsse auf, u.a. Vashti, Joni Mitchell und Neil Young oder der dänische Folk-Held Sebastian. Einige fühlen sich latent an Joanna Newsom oder Coco Rosie erinnert, andere nennen Feist
oder – natürlich ist Ida Wenøe aber Ida Wenøe und ihre Ausstrahlung & Stimme hat schon etwas besonderes – „ihre eisige, fast isländische Klangfarbe ist unglaublich stark und engelhaft und sucht in Skandinavien ihresgleichen“ so der dänische Sender P6.
Wie auf den besten Nordic-Noir-Aufnahmen gelingt auch auf „Time of Ghosts“ die besondere klangliche Gratwanderung zwischen Reinheit und Schmutz, die beim Hörer regelmäßig wohlige Schauer erzeugt. Die in den Songs oft besungene Einsamkeit tröstet, die Ehrlichkeit des Songwritings ist tief ergreifend und lässt nicht mehr los – Englisch mag zwar nur Wenøes zweite Sprache sein, ihre
fesselnden Zeilen jedoch können nur von einem Herzen stammen, welches in einer anderen Sprache als der Muttersprache schlägt. Erhältlich ab 23.02.2018

Getaggt mit: