Jonathan Wilson

Jonathan WilsonJonathan Wilson, der nach Jahren der Produzententätigkeit endlich als Solokünstler mit Album Nr. 3 zurück ist, bezeichnet “Rare Birds” als “maximalistisches”, sehr dichtes Album, welches mehr nach britischer 80er Jahre Produktion, Einflüssen von Peter Gabriels frühen Werken, Kate Bush und Talk Talk klingt, als nach dem Laurel Canyon Southern California Sound der 70er Jahre. Mit der perfekten Symbiose aus synthetischen und akustischen Klängen sowie analogen und digitalen Aufnahmen versehen, erscheint “Rare Birds” noch komplexer und facettenreicher und das nicht nur, weil Wilson zum ersten Mal auch Synthesizers sowie Drum Machines benutzt. Auch die musikalische Gästeliste liest sich beeindruckend: Lana Del Rey, Josh Tillman (Father John Misty), Lucius sowie Brian Eno-Kollaborateur Laraaji.

songsofjonathanwilson.com

Tracklisting:

01. Trafalgar Square
02. Me
03. Over The Midnight
04. There’s A Light
05. Sunset Boulevard
06. Rare Birds
07. 49 Hairflips
08. Miriam Montague
09. Loving You
10. Living With Myself
11. Hard To Get Over
12. Hi Ho The Righteous
13. Mulholland Queen

Das Album Jonathan WilsonRare Birds” (PIAS COOP / Bella Union) erscheint am 02.03.2018.

Getaggt mit: , ,

Sektionen