Yiddish Glory – The Lost Songs Of World War II

Image: 1618074 Yiddish Glory erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Folkloristen aus der Sowjetunion, die ihr Leben dafür riskierten, Lieder von jüdischen Soldaten der Roten Armee, jüdischen Flüchtlingen, Opfern und Überlebenden der ukrainischen Ghettos zu sammeln. Diese Lieder wurden nun nach 75 Jahren in unbeschrifteten Kisten in einem Untergeschoss der Ukrainischen Nationalbibliothek wiederentdeckt und zum Leben erweckt. Sie entstanden während des dunkelsten Kapitels der jüdischen Geschichte in Europa, wurden teilweise unmittelbar vor der Deportation, eines von einem zehnjährigen Waisenkind, geschrieben und drücken Verzweiflung, Hoffnung, Humor, Mut, Widerstand und Rache aus. Sergei Erdenko, Russlands berühmtester Roma-Violinist und langjähriger musikalischer Partner von Yehudi Menuhin, hat sie mit einem Ensemble der besten Virtuosen aus der Welt des Folk, Klezmer, Musik der Roma, Klassik und Jazz jetzt neu eingespielt. Die 17 Lieder gehen über das Klezmer-Genre hinaus und definieren die Aufführung jiddischer Musik im 21. Jahrhundert neu. Seit Itzhak Perlmans Klezmer-Aufführungen in den 1990ern wurde jiddische Musik nicht auf so einem hohen Standard vorgetragen. Erhältlich ab 30.03.2018
Bitte installieren Sie eine aktuelle Version des Adobe Flash Player, um unsere Videos und Soundclips zu nutzen.
Getaggt mit: