Alex Stolze – Outermost Edge (Digisleeve+Poster)

Image: 1618243 Mit "Outermost Edge" ist Alex Stolze eine eigenwillige Mischung aus Electronica, Indie-Pop und Neo-Klassik gelungen, ein hingehauchtes Album voller farbiger Details, das er ausgehend von seiner fünfsaitigen Violine produziert hat. Der Gesang erinnert dabei manchmal an die empathische Stimme von Erlend Oye. Als Teil des Berliner Trios Bodi Bill hat er bis 2012 ganze Festivals zum Tanzen gebracht. Und vieles von dem, was Hörer schon früher begeistert und neugierig gemacht hat, zeigt sich hier in einer eigenwilligen Form von Schönheit. Einer Schönheit, die nicht eitel ist, die ihre Geschichten leise und eindringlich erzählt. Die Violine wird dabei oft nur gezupft, was dem Klang etwas Orientalisches verleiht. Was "Outermost Edge" neben einer großen Komplexität und Virtuosität auszeichnet ist die Haltung hinter der Musik. Das l'art pour l'art, das man auf vielen Produktionen zwischen Neo-Klassik und ambitionierter Electronica findet, ist Stolze nicht genug: "Wenn es überall brennt, möchte ich das nicht ausklammern und einfach Wohlfühlmusik machen." Erhältlich ab 06.04.2018

Getaggt mit: