Karl Ratzer – The Early Years (Ltd. Red Vinyl) (RSD)

Image: 1617940 Wer sich mit österreichischer Popgeschichte der 1960er- und 70er Jahre befassen möchte, sollte dem Wiener Blues- und Jazzmusiker Karl Ratzer stets eine Sonderstellung einräumen. In einem Alter, in dem durchschnittliche Teenager gerade mit einer Lehre anfingen, führte er als Leadgitarrist der verruchten Rhythm-N-Blues-Renegaten The Slaves (1964–1966) bereits das Jet-Set-Leben eines Rockstars. Wenig später adaptierte er den klingenden Bühnennamen „Charles Ryder“ und eroberte als Lichtgestalt des lokalen Psychedelic-Undergrounds die Kulturseiten des heimischen Feuilletons. Ratzers Bandprojekte brachten progressiven Zeitgeist ins verschlafene Wien und standen in jenen Jahren synonym für musikalische Innovation: The Charles Ryders Corporation (1967–1968), C-Department (1969–1971), Gipsy Love (1971–1972). Gleichzeitig rückten sie einen introvertierten jungen Mann ins Rampenlicht, der sowohl als proletarischer Underdog wie auch als virtuoses Wunderkind authentisch wirkte. Im Alter von 22 Jahren verschlug es ihn schließlich in die USA, wo er in einer international vernetzten Jazz-Szene allmählich Fuß fassen konnte und mit etlichen Weltstars des Genres arbeitete. Erhältlich ab 21.04.2018

Getaggt mit: