Various – Total 18 (2LP+MP3)

Image: 1620175 Das Wesentliche aus den letzten Monaten intensiver Labelarbeit und der Fülle an Material wird auf zwei CDs ausgebreitet und bläst nebenbei die Geburtstagskerzen zum 25. Labelbestehen aus – mit dem Atem aus jungen, starken Lungen.
Vorgestellt werden neue und bekannte Gesichter, kristallklare Hits und sträflich übersehende Tunes. TOTAL 18 erinnert an die Momente auf dem Dancefloor und die Gespräche danach, die den Hörer einladen durch ein Familien-Album zu blättern, das gefüllt ist mit Tracks so fern und schon unheimlich wie Sonns höchst sinnliches „Tame“ und John Tejadas forttreibendes „Detector“, Terranovas elegisches „Let It Fail“ und Rex The Dogs bewusstseinsveränderndes „Crasher“, aber ebenso, und wie gewohnt, seinen zahlreichen unveröffentlichten Cuts – die bloße retrospektive Form des klassischen Compilation-Formats wird transzendiert, um den kompletten Zeitgeist Kompakts einzufangen.

Mit einer Handvoll exklusiver Beiträgen von Label-Mitbegründer Jürgen Paape (hier mit einem seltenen Auftritt in dem bescheiden betitelten Opener „Well, It’s Paape“), &nds einzig wahrer Aaron Ahrends mit dem nostalgischen „Eyes Closed“, Tobias Thomas und Michael Mayer als Thomas/Mayer, Lebsanft & Raquet und ihre poetische Synthese auf „Signale“, Kölns Koryphäe in Sachen Electro-Punk und Wave Jörg Burger, Minimal-Talent Christian Nielsen aus Dänemark und Voigt & Voigt mit einer Techno-Session vom linken Flügel: TOTAL 18 grast das gesamte Spektrum ab, nahtlos von den tieferliegenden Kernregionen bis zu den helleren Plateaus.

Aufgenommen in der Totalen ist TOTAL 18 eine Momentaufnahme, die die jüngste Vergangenheit, unmittelbare Gegenwart und Nahe Zukunft des Labels einfängt und sich um die Kraft von am Dancefloor orientierenden Stücken wie Tom Demac & Real Lies “White Flowers” (hier in der House-Version) bewegt und wandelt. Mit Dixons seidig sanften Remix von Vermonts „Dschuna“ und Gui Borattos euphorischer Club-Kanone „Forgive Me“ bis zu den funky Elektro-Pop-Geschmäckern von Fahrland, dem kosmischen Dubtech-Jazz von Ghost Vision und dem Roboter-Bounce von T.Raumschieres „Augen Zu“ sorgt TOTAL 18 für eine mitreißende Tour d’Horizon. Kompakts alljährliches Jahrbuch gesehen durch die Augen Michael Mayers, für die Ohren und Vergnügen von euch. Eine Sammlung von Musik zum entdecken und wiederentdecken.

„Es ist eine schöne Tradition geworden die TOTAL-Compilations zusammenzustellen. Es fühlt sich ganz so an, als würde man seine Fotos durchgehen am Ende des Jahres. Erinnerungen an Augenblicke kommen zurück, als ein bestimmter Track seinen ersten Eindruck auf mich gemacht hat oder wie der selben Track irgendwann ein Highlight in meinen DJ-Sets wurde. Jedes Stück hat seine Geschichte zu erzählen. Abseits von den offensichtlichen big tunes lassen die TOTAL-Compilations immer auch Raum für die ,schlafenden Hits‘, jenen Tracks also, die sträflich übersehen wurden. Mit einem Strauß an neuen exklusiven Beiträgen gibt es einiges zu entdecken und wiederentdecken. KOMPAKTS alljährliches Jahrbuch gesehen durch Michael Mayers Augen, für deine Ohren und Vergnügen.“ – Michael Mayer Erhältlich ab 24.08.2018

Getaggt mit: