Das Paradies – Goldene Zukunft (Grönland)

Das Paradies“Ich bin das Schlimmste, was Euch passieren kann … ich bin nur der Schimmer eines Irgendwann.” Schon die ersten Zeilen und Takte dieses Albums lassen erahnen: Das Paradies ist eine Wohlfühloase der dritten Art, “Goldene Zukunft” Feelgood-Musik in schlau, die mit Erwartungen und Assoziationen 17 und 4 spielt. Mancher kennt Florian Sievers als Teil des Popduos Talking To Turtles. Unter dem Künstlernamen Das Paradies schreibt und singt Sievers das erste Mal in seiner Muttersprache, und das macht er beeindruckend leicht. Sievers Musik ist von Indierock der Sorte ‘Slacker von Weltruhm’ geprägt und mit feinen Soundtupfern aus der Reggae-, Dub- und Deep House-Welt versehen, es herrscht eine freundliche, fast hippieeske Stimmung. Die Wort- und Klangwelt von Das Paradies kauzt Sievers als Teilzeit-Eremit in seinem Leipziger Studio zusammen, nur eine Stunde ICE-Bordrestaurant vom fensterlosen aber legendären Berliner Einhornstudio seines Freundes und Produzenten Simon Frontzek entfernt. Als Zeitauskoster sind seine Beobachtungen und die daraus resultierenden Phrasen wunderbar ausgereift. Ist das richtige Wort gefunden, lässt er es gleich wieder ziehen. Pop als Zen-Meditation in einer Welt, in der die Menschen wieder in ihren Standpunkten verhärten. “Das Universum weiß es auch nicht, wie ihm gerade so ist. Was wie ein Ja aussieht, könnte auch ein Nein sein. Das mit uns allen, war doch gar nicht so ernst gemeint.” Ein Album, das uns mit diesen Zeilen entlässt, kann eine Befreiung von der Paranoia sein oder ein Plädoyer für die Entspannung oder beides.

www.groenland.com

Tracklisting:

01. Das Große Versprechen
02. Goldene Zukunft
03. Es Gab So Viel, Was Zu Tun War
04. Discoscooter
05. Die Giraffe Streckt Sich
06. Du, Die Anderen Und ich
07. Hinter Deiner Schönen Stirn
08. Ein Schönes Unentschieden
09. Dürfen Die Das
10. Hier Bist Du Sicher
11. Das Universum Weiß Es Auch Nicht

Das Album Das ParadiesGoldene Zukunft” (Grönland) erscheint am 24.08.2018.

Getaggt mit: , ,