Paul Smith – Diagrams (Billingham Records)

Paul SmithMaximo Park-Sänger Paul Smith beweist sich auf seinem vierten Soloalbum wieder einmal als begnadeter Songschreiber und Texter, der sich nicht scheut, fernab eingeschlagener Pfade auch neue Wege zu erkunden. Nach seinem hymnischen Debütalbum “Margins” (2010), der experimentellen Minimal-Jazz-Kollaboration “Frozen By Sight” (2014) mit Peter Brewis, und dem inspirierten Gitarren-Pop-Werk “Contradictions” (2015), legt Smith mit “Diagrams” eine impulsive und komplexe Arbeit vor, die Obskures und Alltägliches verbindet und Romantik gerade unter den Steinen sucht, die nicht viele Songschreiber umdrehen würden. Zusammen mit Co-Produzent Andrew Hodson (Warm Digits) begibt sich Smith auf einen Kurs, der ihn vom sehnsüchtig-melancholischen Pop von The Go-Betweens über den intellektuellen Grunge-Pop von The Lemonheads am Ende hin zu einer insgesamt in sich schlüssigen Songsammlung führt.

paulsmithmusic.eu

Tracklisting:

01. The Public Eye
02. Around And Around
03. Silver Rabbit
04. Lake Burley Griffin
05. Syrian Plains
06. John
07. The Beauty Contest
08. Hollywood Hills
09. Head For Figures
10. Critical Mass
11. Your Orbit

Das Album Paul SmithDiagrams” (Billingham Records) erscheint am 26.10.2018.

Getaggt mit: , ,