“Quiet Signs” ist das dritte Album von Jessica Pratt

Jessica PrattUnd die so zerbrechlich scheinende Künstlerin aus Los Angeles hat ein unglaublich kraftvolles Album geschaffen. Steter Tropfen höhlt bekanntermaßen den Stein, und so arbeitete Jessica vier Jahre an den Songs ihres neuen Albums, legte wie eine Bildhauerin, Schicht für Schicht, die Form und Struktur der Songs frei und herausgekommen ist ein wirkliches Kleinod. “Quiet Signs” ist die Reise einer Künstlerin, die aus der Dunkelheit ins Licht tritt, selbstbewusst nach vorne schreitet, als Einzelgängerin auf einer weitläufigen Bühne. Absolut zeitlose Songs, die das Allerbeste kalifornischer und englischer Folk-Elemente der 60er und 70er Jahre verbinden und trotzdem in ihrer Losgelöstheit im Hier und Jetzt verankert sind. Das Album wurde in Los Angeles geschrieben und in Gary’s Electric Studio in Brooklyn, NY, aufgenommen, Al Carlson ist Co-Produzent und hat außerdem Flöte, Orgel und Piano dazu beigetragen. Matt McDermott spielte ebenfalls am Piano und String Synthesizer. [ Foto © Saamuel Richard ]

cityslang.com

Tracklisting:

01. Opening Night
02. As The World Turns
03. Fare Thee Well
04. Here My Love
05. Poly Blue
06. This Time Around
07. Crossing
08. Silent Song
09. Aeroplane

Das Album Jessica PrattQuiet Signs” (City Slang) erscheint am 08.02.2019.

Getaggt mit: , ,