Howard Jones – Transform

Image: 1651940 Howard Jones wird die Veröffentlichung seines brandneuen Albums mit dem Titel "Transform" mit Tourdaten diesseits und jenseits des Atlantiks begleiten. Dieses, in seiner britischen Heimat bereits in höchsten Tönen gelobtes Projekt, stellt eine Rückkehr zu seinen elektronischen Wurzeln dar, auch und insbesondere durch die Zusammenarbeit mit dem US-Elektrokünstler BT. "Transform" wurde mit seinem langjährigen Weggefährten Robbie Bronnimann produziert und featured auf drei Titeln den US-amerikanischen Elektroniktüftler BT (All Hail The Silence), so auch auf dem Titelstück.

Howard Jones ist nicht nur ein Pionier der elektronischen Popmusik, sondern auch ein Musiker mit einer Mission. In seiner Karriere ging es immer um das große Ganze. Die Lieder des britischen Sängers, Songwriters und Keyboarders, einzigartig in ihrer Handschrift und ergo von hohem Wiedererkennungswert, erforschen universelle Themen wie Erleuchtung, Transzendenz und den Blick in die Vergangenheit, um den weiteren Horizont dahinter zu erfassen.

Zu den frühen Highlights der Karriere zählt neben seinem Auftritt bei der Grammy-Verleihung 1985 (neben Herbie Hancock, Stevie Wonder und Thomas Dolby) natürlich sein unvergesslicher Auftritt beim Live-Aid-Spektakel 1985 im Wembley Stadion. Seine Pianoversion des Hits "Hide And Seek" sahen 1,9 Milliarden Menschen, was damals einem Viertel der Weltbevölkerung entsprach.

Der sympathische Brite kommt auf 15 internationale Top 40-Singles, zu den bekanntesten gehören sicherlich: "Things Can Only Get Better", "No One is to Blame", "What is Love?" und "New Song", die auch heute noch jedes Kind mitsingen kann. Der Pop-Appeal seiner in brillanten Synthesizer-Fantasien getauchten Songs ist und bleibt sein unverkennbares Markenzeichen. So überzeugt auch auf dem neuen Album die stilistischen Vielfalt, von der intensiven Pianoballade "Mother"über das eingängige "Hero In My Eyes" bis zum funkbetonten "Stay With Me". "Meine Fans haben sich gewünscht, dass ich wieder ein Synthie-Album mache, und ich glaube, dass ich unbewusst diesem Wunsch nachgekommen bin und es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht."

Produktinfos:
- erstes reguläres Pop-Album seit 10 Jahren
- Howard Jones ist einer der ElektroPop-Ikonen der 80er
- Zusammenarbeit mit US-Elektrokünstler BT
- Headliner Konzert auf der IFA in Berlin vor 12.000 Zuschauern
- ARD Moma TV - 28.05.2019 Erhältlich ab 10.05.2019 The page you were looking for doesn't exist (404)

The page you were looking for doesn't exist.

You may have mistyped the address or the page may have moved.

If you are the application owner check the logs for more information.

Getaggt mit: