Calexico und Iron & Wine veröffentlichen ihr neues Kollabo-Album “Years To Burn”

Calexico And Iron & WineCalexico und Iron & Wine haben fünfzehn Jahre nach ihrem ersten gemeinsamen Geniestreich “In the Reins” (2004) für ein überraschendes, zweites Mal zusammengefunden. Ein Fest für alle Fans der Bands, für alle Freunde von Americana, Folk und Roots Music! Das Album entstand still und heimlich Ende letzten Jahres in wenigen Tagen in einem Studio in Nashville. Sam Beam (Iron & Wine) hatte einen Haufen Songs speziell dafür geschrieben und Joey Burns (Calexico) auf dem Weg zur Arbeit noch die eine oder andere Preziose beigesteuert. Jacob Valenzuela glänzt an Trompete und Gesang, und ein weiterer alter Bekannter, Lambchops Paul Niehaus, der über die letzten zwanzig Jahre dann zu Calexicos Paul Niehaus wurde, nur um dann zu Iron & Wines Paul Niehaus zu werden, darf seine Pedal Steel Gitarre zum Weinen bringen. Das ganze Album strotzt vor Spiel- und Experimentierfreude. Man hört mit jedem Ton förmlich die Wonne mit der sich diese gestandenen Musiker in die Materie werfen und getrieben von der Neugier auf das gegenseitige Können ihre unterschiedlichen Talente ausloten und in die Waagschale werfen. Vertrautheit kann so schön sein.

Ganz großes, leises Kino ist das und nicht mehr und nicht weniger. Eine Platte für die Insel, oder für die Hütte: “Years to Burn”, “Midnight Sun”, “Follow The Water”, “Father Mountain”, alles fließt alles passt. 14. Juni. Feiertag! [ Foto © Piper Ferguson ]

cityslang.com

Tracklisting:

01. What Heaven’s Left
02. Midnight Sun
03. Father Mountain
04. Outside El Paso
05. Follow The Water
06. The Bitter Suite (Pájaro / Evil Eye / Tennessee Train)
07. Years To Burn
08. In Your Own Time

Das Album Calexico And Iron & WineYears To Burn” (City Slang) erscheint am 14.06.2019.

Getaggt mit: , , ,