Squarepusher – Be Up A Hello (Warp)

SquarepusherNach einer fünfjährigen Auszeit, in der er sich ganz unterschiedlichen Musikprojekten widmete, kündigt Squarepusher sein nächstes Studioalbum “Be Up A Hello” an. Für das neue Album setzte Tom Jenkinson nach vielen Jahren erstmals wieder auf dieselbe digitale und analoge Hardware, mit der er in den frühen 1990ern seinen Trademark-Sound definierte. Die Verwendung der Vintage-Synthesizer und -Effekte (inkl. eines Commodore Vic-20) markiert eine radikale Kehrtwende für den Briten, der auf dem Vorgänger “Damogen Furies” noch komplett auf moderne Tools und die neueste Software setzte, von ihm selbst im Laufe von 15 Jahren programmiert und optimiert. Das Ergebnis klingt vor allem ausgelassen, wenn Tom astreine Breakbeat-Tunes wie “Nervelevers” und “Terminal Slam” – klassisches Dancefloor-Material – vom Stapel lässt. Düstere Tracks wie “Vortrack” und “Mekrev Bass” belegen derweil, dass er nach wie vor ein Faible für perfekt ausbalancierten Psycho-Overload hat. Insgesamt verweist “Be Up A Hello” auf die Ära der DIY-Raves in Essex, deren Ekstase, Ausgelassenheit und Hemmungslosigkeit die ganze Herangehensweise von Tom nachhaltig prägen sollten.

warp.net

Tracklisting:

01. Oberlove
02. Hitsonu
03. Nervelevers
04. Speedcrank
05. Detroit People Mover
06. Vortrack
07. Terminal Slam
08. Mekrev Bass
09. 80 Ondula

Das Album SquarepusherBe Up A Hello” (Warp) erscheint am 31.01.2020.

Getaggt mit: , ,