Steve Earle & The Dukes

Steve Earle & The DukesSteve Earle & The Dukes erweisen den Opfern der Bergbaukatastrophe in der Upper Big Branch Kohlemine in West Virginia die Ehre. “Ghosts of West Virginia” richtet sein Augenmerk auf die Explosion der Kohlemine Upper Big Branch, bei der 2010 in West Virginia 29 Männer ums Leben kamen. Damit eine der schlimmsten Bergbaukatastrophen in der amerikanischen Geschichte. In zehn geschickt gezeichneten, grob beredten, kraftvoll transportierten Klangporträts erkunden Earle und seine langjährige Band The Dukes die historische Rolle der Kohle in ländlichen Gemeinden. Das Album wurde von Steve Earle produziert und von Ray Kennedy in Jimi Hendrix’ legendären Electric Lady Studios in New York City aufgenommen. Earles 20. Studioalbum wurde vollständig in Mono gemischt, was “Ghosts of West Virginia” einen klanglichen Zusammenhalt und Punch verleiht. [ Foto © Jacob Blickenstaff ]

www.steveearle.com

Tracklisting:

01. Heaven Ain’t Goin’ Nowhere
02. Union, God and Country
03. Devil Put the Coal in the Ground
04. John Henry was a Steel Drivin’ Man
05. Time is Never on Our Side
06. It’s About Blood
07. If I Could See Your Face Again
08. Black Lung
09. Fastest Man Alive
10. The Mine

Das Album Steve Earle & The DukesGhosts Of West Virginia” (PIAS / New West Records) erscheint am 22.05.2020.

Getaggt mit: , ,

Sektionen