Suche nach “A MADE UP SOUND” — 133 Treffer

  • WhoMadeWho – Body Language Vol.17 (Get Physical Music)

    Sektion: Highlights

    WhoMadeWhoWhoMadeWho, sind das nicht diese drei Dänen, die vor zehn Jahren den FunkPunk auf europäische Kuhglocken umformatiert haben? Das ist korrekt, das ist aber auch eine ausgesprochen schmalspurige Frage. Denn der im Orientierungsloch des Postmillennium entstandene Stilclash, das sich selbst und jeden Floor antreibende Aufeinanderhetzen von Genres wie Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Various – Ministry Of SoundMade In The 90s

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599989 Wie von Ministry Of Sound gewohnt, überzeugt auch "Made In The 90s" mit einem exzellenten Tracklisting. Mit an Bord sind Tracks von Oasis, Pulp, Radiohead, Robbie Williams, The Cardigans, Moloko, Everything But The Girl, Mark Morrison, Ace Of Base, Deee-Lite, Supergrass, The Cure, Tori Amos, u.v.a.! Value for money! Erhältlich ab 13.11.2015 Getaggt mit:
  • Superhumanoids – Do You Feel OK? (Vinyl+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1598016 Since their 2013 Innovative Leisure debut ‘Exhibitionists’, LA trio Superhumanoids Sarah Chernoff, Cameron Parker and Max St. John sound like they’ve travelled 30 years forward. Where their first album elicited comparisons to artists from the 1980s, ‘Do You Feel Ok?’ reflects the present in all the power and clarity possible with modern
    technology.
    Lead singer Sarah Chernoff’s vocals are sleek, ethereal, and ignore gravitational limitations. With propulsive drum machines and feathery hooks, the band blends futuristic electronic textures with classic regard for songwriting. Superhumanoids are singular, but their grace at switching between dance music and rock recall similar hybrids, Darkside and Caribou. “In the middle of recording, we went on tour with Erasure and realized that the songs we’d written weren’t achieving the energetic atmosphere we hoped for,” says Max St. John, the band’s synth programmer. “When we got home we made the necessary changes to create that energy. We wrote additional songs,
    we sped up tempos, and made changes to the production that we felt were more exciting.”
    Do You Feel Ok? is the leap that comes when a band figures out who they are and how to create a sound of their own. It’s fluid, full of movement, and capable of pushing people emotionally. If you’re exhausted from the monotony of Internet consensus and homogenous bands, press play.

    Tracklisting
    1. Anxious In Venice
    2. Oh Me I
    3. Norwegian Black Metal
    4. Touch Me
    5. Dull Boy
    6. Death Rattle
    7. Dada
    8. Do You Feel OK?
    9. 12 Fingers
    10. I Want To Believe
    11. Blinking Screens

    Sales Points
    • Superhumanoids have been covered in The Guardian, Pitchfork, The Fader, Billboard, NY Times, and more
    • "Superhumanoids balance shimmering '80s new wave with sharp-elbowed observations about doubt, love and longing." - Billboard
    • For Fans Of: Caribou, Chvrches, Purity Ring, Local Natives, Roxy Music, Erasure, Goldfrapp
    Erhältlich ab 11.09.2015 Getaggt mit:
  • Todd Rundgren / Emil Nikolaisen / Hans-Peter Lindstrom – Runddans (Smalltown Supersound)

    Sektion: Highlights

    Todd Rundgren / Emil Nikolaisen / Hans-Peter LindstromGrandios-episches, herrlich abgespactes Cosmic-Opus aus Soul, Pop, Electronica und Disco von zwei zeitgenössischen Topmusikern und einer Legende! “Runddans” ist ein 39-minütiges Werk von abstruser Schönheit und Brillanz, das auf der CD als durchgehender 1-Track enthalten ist und für die Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , ,
  • Twilight Force – Tales Of Ancient Prophecies (Sound Pollution / Black Lodge Records)

    Sektion: Highlights

    Twilight ForceBlack Lodge Records verkünden stolz das Signing der schwedischen Adventure Power/Metal-Formation Twilight Force. Und Twilight Force wissen wirklich, wie man starke Melodien mit orchestralen Arrangements und schnellen Tempi kombiniert! Die Gruppe möchte ein intensives und Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Neues Album der norwegisch-amerikanischen Electro-Crossover-Gruppe Combichrist

    Sektion: für Facebook, News

    CombichristWer nun angesichts des freundlichen Titels einen glattgebügelten Anbiederungsversuch erwartet, der kennt Combichrist schlecht und sollte sich auf eine derbe akustische Abreibung gefasst machen. Mit einer vollen Ladung drückender Beats und beißend-aggressiver Vocals zieht Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Producers – Made In Basing Street

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1577758 Supergroups haben seit den glorreichen Zeiten von Cream, Emerson, Lake & Palmer oder Crosby, Stills, Nash & Young eine liebenswerte Tradition in der Rockmusik. Mit den Producers hat nun eine dieser Supergroups die internationale Musikszene betreten, wie sie ungewöhnlicher kaum sein könnte. Die vier gut situierten Herrschaften britischer Herkunft haben immerhin einige der denkwürdigsten Kapitel der zeitgenössischen Pop- und Rockgeschichte mitgestaltet. Anders gesagt, die Herren Lol Crème (10cc, Godley&Crème), Trevor Horn (Buggles, Yes), Stephen Lipson (Paul McCartney, Natalie Imbruglia) und Ash Soan (Adele, James Morrison) alias Producers haben in den letzten vier Dekaden an mehr als 200 Hitsingles und stilbildenden Alben als Musiker und vor allem als Produzenten mitgewirkt. Jetzt haben sie nach langer Vorbereitungszeit ihr erstes gemeinsames Album unter Dach und Fach gebracht. "Made In Basing Street" schillert in den schönsten Technicolor-Farben zeitgenössische Pop- und Rocksounds. Hier spürt man, dass Lol Crème, Trevor Horn und Stephen Lipson noch nichts von ihrer magischen Handschrift eingebüßt haben und genau wissen, mit welchen dramaturgischen Kniffen in ihren Songs die rechte Spannung erzeugt werden kann. Perfekte Balance aus weiser Entspanntheit und produktionstechnischer Grandezza. Kaleidoskopischer Prog-Pop deluxe!

    180g High Quality Vinyl Pressung
    streng limitierte Sonderedition auf 1.000 Stück

    Pressestimmen

    "Made in Basing Street" is a perfectly formed evocation of rock classicism" - Mojo
    "The Crème of the Crop" - Mirror
    "Compared to the average 2012 recording this is like sinking into a seat in First Class after a long journey scrunched up in cattle class" - Word
    "Your Life - is so emotional it knocks you over like a tank" - Sunday Times
    "Finely-honed Pop Rock" - Rhythms Mag
    "Made In Basing Street is polished-to-perfection elegance, the show of excellence is undeniable." - Classic Rock Erhältlich ab 14.12.2012 Getaggt mit:
  • Producers – Made In Basing Street

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1576610 Supergroups haben seit den glorreichen Zeiten von Cream, Emerson, Lake & Palmer oder Crosby, Stills, Nash & Young eine liebenswerte Tradition in der Rockmusik. Mit den Producers hat nun eine dieser Supergroups die internationale Musikszene betreten, wie sie ungewöhnlicher kaum sein könnte. Die vier gut situierten Herrschaften britischer Herkunft haben immerhin einige der denkwürdigsten Kapitel der zeitgenössischen Pop- und Rockgeschichte mitgestaltet. Anders gesagt, die Herren Lol Crème (10cc, Godley&Crème), Trevor Horn (Buggles, Yes), Stephen Lipson (Paul McCartney, Natalie Imbruglia) und Ash Soan (Adele, James Morrison) alias Producers haben in den letzten vier Dekaden an mehr als 200 Hitsingles und stilbildenden Alben als Musiker und vor allem als Produzenten mitgewirkt. Jetzt haben sie nach langer Vorbereitungszeit ihr erstes gemeinsames Album unter Dach und Fach gebracht, "Made In Basing Street", benannt nach der Straße, in der im westlichen London die Sarm Studios liegen, wo die Musiker erstmals zusammenkamen und wo letztlich auch das Album aufgenommen wurde. "Made In Basing Street" schillert in den schönsten Technicolor-Farben zeitgenössische Pop- und Rocksounds. Hier spürt man, dass Lol Crème, Trevor Horn und Stephen Lipson noch nichts von ihrer magischen Handschrift eingebüßt haben und genau wissen, mit welchen dramaturgischen Kniffen in ihren Songs die rechte Spannung erzeugt werden kann. Es herrscht in den Songs jene perfekte Balance aus weiser Entspanntheit und produktionstechnischer Grandezza, die einfach der enormen Erfahrung aller Beteiligten geschuldet ist. Kaleidoskopischer Prog-Pop deluxe!

    - USP - die deutsche CD enthält 4 Bonus Tracks

    Pressestimmen:
    "Made in Basing Street" is a perfectly formed evocation of rock classicism" - Mojo
    "The Creme of the Crop" - Mirror
    "Compared to the average 2012 recording this is like sinking into a seat in First Class after a long journey scrunched up in cattle class" - Word
    "Your Life - is so emotional it knocks you over like a tank" - Sunday Times
    "Finely-honed Pop Rock" - Rhythms Mag
    "Made In Basing Street is polished-to-perfection elegance, the show of excellence is undeniable." - Classic Rock Erhältlich ab 23.11.2012 Getaggt mit:
  • Producers – Made In Basing Street (India / Big Lake Music)

    Sektion: Highlights

    ProducersSupergroups haben seit den glorreichen Zeiten von Cream, Emerson, Lake & Palmer oder Crosby, Stills, Nash & Young eine liebenswerte Tradition in der Rockmusik. Mit den Producers hat nun eine dieser Supergroups die internationale Musikszene betreten, wie sie ungewöhnlicher kaum sein könnte. Die vier gut situierten Herrschaften britischer Herkunft haben immerhin einige der Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • OST/Naked Lunch – Amerika (Original Soundtrack)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1562888 Naked Lunch sind allgegenwärtig in der Alternativeszene Österreichs und darüber hinaus. Jetzt vertonen sie Kafkas "Amerika". Für die Bühne. Das Schauspiel des Kärntner Autors & Regisseurs Bernd-Liepold Mosser ist ein Auftragswerk des Stadttheaters Klagenfurt anlässlich des 100-jährigen Jubiläums. Die musikalische Leitung übernahmen Oliver Welter und seine Mitstreiter bei Naked Lunch. Uraufführung ist am 24. März 2011, zeitgleich erscheinen die Songs zu "Amerika" auf CD. Naked Lunch sind Oliver Welter (Gesang, Gitarre), Herwig Zamernik (Bass, Gitarre), Stefan Deisenberger (Electronics, diverse Instrumente) und Alex Jezdinsky (Schlagzeug). Man muß diese Band in Österreich nicht mehr vorstellen - und darüber hinaus.



    Zahlreiche Tourneen in ganz Europa, Nord- und Südamerika, Russland und Teilen Asien, CD-Veröffentlichungen: Naked (1991), Balsam (1992), Superstardom (1997), Love Junkies (1999), Songs for the exhausted (2004), DVD Sperrstunde (2005), This atom heart of ours (2007), CD und DVD Universalove (2009), Musik für Theater und diverse Filme, wie z.B. Bis in den Tod, Erdbewegungen, Love and other crimes, Dust sowie die Musik für die Joseftriologie von Thomas Woschitz, Würdigungen: 2004 Jahresstipendium der SKE für Oliver Welter, 2007 Amadeus Award (Best Alternative Act), 2009 Max Ophüls Preis für den Film Universalove sprechen für sich.

    "Das war es, was den Naked Lunch'schen Kosmos immer wieder aus dem Dunkel gezogen hat: Glaube, Liebe, Hoffnung." (Spex)

    Jetzt vertonen Naked Lunch Kafka - "Amerika". Für die Bühne. Das Schauspiel des Kärntner Autors und Regisseurs Bernd-Liepold Mosser ist ein Auftragswerk des Stadttheaters Klagenfurt anlässlich des 100-jährigen Jubiläums. Die musikalische Leitung übernahmen Oliver Welter und seine Mitstreiter. Für das hervorragende Schauspieler- und Sängerensemble konnten u.a. Robert Stadlober, Dagmar Hellberg, Nadine Zeintl und Erwin Windegger gewonnen werden. Uraufführung ist am 24. März 2011, zeitgleich erscheinen die Songs zu "Amerika" auf CD.

    "Amerika ist seit der Neuzeit die Chiffre für eine real existierende Utopie. Nicht erst mit den Mythen von Hollywood, Mickey Mouse und Elvis und auch schon lange vor den Ungewissheiten und Tragödien des erzwungenen Exils hat sich die Neue Welt als Sehnsuchtsmoment in das europäische Unbewusste eingeschrieben: ein weiter, sich dehnender Raum dient als Projektionsfläche, die bevölkert werden will mit den Ausgeburten der Phantasie all jener, die nie in ihrem Leben dort gewesen sind." (Bern Liepold-Mosser) Erhältlich ab 25.03.2011 Getaggt mit:
  • Tomas Høffding von WhoMadeWho beschreitet Solopfade als Bon Homme

    Sektion: News

    Eigentlich hat der Däne Tomas Høffding alles im Leben was er sich immer wünscht. Er ist glücklich verliebt. Er spielt als Sänger und Bassist des Trios WhoMadeWho in einer Band, die dank ihres augenzwinkernden Disko-Indierocks und ihrer enthusiastischen Shows international stets tosenden Applaus erntet. Und er besitzt mit ein paar Freunden ein altes Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Various – 50 Weapons Of Choice No.30-39

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1578526 2012 war das bislang erfolgreichste Jahre für 50WEAPONS. Von XLR8R (USA) zum "besten Label des Jahres" erkoren, bei den De:Bug-Lesern (GER) die Nr. 2 der "besten Label des Jahres" und in den Top 10 der "Top-Labels 2012" bei Resident Advisor (UK) - neben vielen anderen Best Of The Year-Listen und -Kategorien in Medien in der ganzen Welt. So viel Aufmerksamkeit wie jetzt, hat das Label noch nie erlangt. Hier kommt nun die vierte Fortsetzung der Label-Compilation mit den jüngsten Höhepunkten. Label-Stammkünstler wie Cosmin TRG, Phon.o, Anstam, Bambounou, Dark Sky, Addison Groove, Benjamin Damage, Marcel Dettmann stehen neben A Made Up Sound und der von Thom Yorke angeführten Band Atoms For Peace. Außerdem steuern diesmal zwei Gäste exklusive Bonus-Tracks bei: US-Techno-Veteran Truncate und das mysteriöse, in Berlin ansässige Youngster-Duo datei42. Erhältlich ab 28.06.2013 Getaggt mit:

Sektionen