Suche nach “ACKER RECORDS” — 7 Treffer

  • Helge Schneider – Es Gibt Reis, Baby (2LP) (Roof Records)

    Sektion: Highlights

    Helge SchneiderHelges Erfolgsalbum zum 25-jährigen Jubiläum zum ersten Mal auf Vinyl! Helge Schneider braucht keine große Einführung: Helge ist Jazzmusiker und versteht es wie kaum ein(e)andere(r), diesen “Way of making music” heimlich in seine Auftritte einzuführen. Helge hat viel zu tun und kaum Privatleben. Wenn er mal Zeit hat, sind seine Hobbies Holzhacken. Er fliegt nicht und hat vor sieben Jahren aufgehört Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Attacker – Armor Of The Gods (EP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1621262 Die erste EP (nach sechs Alben) dieser legendären US-Power/Traditional Heavy Metal Band, die 1983 gegründet wurde und deren Debüt1985 auf Metal Blade Records veröffentlicht wurde.

    Limitierte Auflage mit 4 neuen Studiotracks und 2 Live-Tracks von ihrem exzellenten Auftritt beim Up the Hammers Festival in Athen im vergangenen Jahr.
    Produziert und gemischt von dem renommierten Ingenieur Alex Perialas (Metallica, Overkill, Testament, Anthrax, M.O.D., S.O.D., Flotsam & Jetsam, Nuclear Assault, Exciter, Pro-Pain, u.s.w.).

    Das Cover-Artwork wurde von Jowita Kaminska gemalt (Exodus, Manilla Road, Witchburner) Erhältlich ab 05.10.2018 Getaggt mit:
  • Anfang Dezember erscheint ein neues Mini-Album der The Last Shadow Puppets auf Domino Records

    Sektion: News

    The Last Shadow PuppetsDie “Supergroup” The Last Shadow Puppets, bestehend aus Alex Turner (Arctic Monkeys) und Miles Kane (The Rascals), veröffentlicht im Dezember noch eine neue EP! Die neue EP der Last Shadow Puppets besteht aus Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: ,
  • Inland & Julian Charrière – An Invitation To Disappear

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620980 An Invitation To Disappear ist das Debütalbum des britischen Musikers Inland alias Ed Davenport – und seine erste Veröffentlichung auf A-TON. Basierend auf seinem Soundtrack für die Videoinstallation des Konzeptkünstlers Julian Charrière hat Davenport Field Recordings und anderes Ausgangsmaterial in acht Tracks spektralen Ambient-Technos übertragen. Inspiriert ist Inlands Musik von Charrières visuell bestechender 76-minütiger Kamerafahrt durch eine Palmölplantage in Richtung eines totemischen Soundsystems auf Anschlag.
    Sowohl Album wie auch Original-Score entstanden als Antwort auf den 200. Jahrestag des Ausbruchs des indonesischen Vulkans Tambora (1815), der die Welt in Dunkelheit tauchte und eine Reihe extremer Wetterereignisse auslöste. Seinerzeit resultierte diese natürliche Umweltkrise in zahlreichen globalen Hungersnöten, in der nördlichen Hemisphäre weitläufig als „das Jahr ohne Sommer“ bekannt. Weltweit waren Gesellschaften gezwungen, sich den plötzlichen radikalen Veränderungen in Temperatur und Wetter anzupassen.





    An Invitation To Disappear bietet eine zeitgemäße Interpretation und führt Betrachter – und
    Hörer – entlang eines scheinbar endlos geraden, mit Palmen gesäumten Weges, von
    Sonnenauf- bis -untergang, eine bio-kommerzielle Monokultur, dort wo einst ewiger Urwald
    florierte. Lichter flackern zwischen obstbehangenen Bäumen, in der Ferne lodert ein Feuer im
    Unterholz, da wo die Grenze zwischen Naturaufnahme und Computersimulation verwischt.
    Gleichzeitig beginnt sich zuvor zusammenhangloses Rumoren verschiedener Sub-Frequenzen
    in rhythmische Konturen zu wandeln.
    Klanglich reflektiert wird dies mittels acht Eindrücken von üppigem, künstlichen Dschungel,
    bestehend aus Myriaden surrender Fauna, gestaltwandelnder Melodien und kollosalem
    Bassweight. Alle Wegen führen in Richtung eines apokalyptischen Dancefloors, wobei das
    Tempo stark schwankt: Rhythmen lösen sich von gerade zu gebrochen auf, die Synths ticken
    entlang ihrer eigenen inneren Uhr (und Logik). Durch die Gegenüberstellung von industrieller
    Landwirtschaftskultur und Rave Culture erforscht das Album die Industrialisierung und
    Raffinierung von Natur – als auch die merkwürdigen Formen, die aus den synthetischen
    Flächen beider Kulturen hervorkriechen.
    Als Inland hat Davenport vormals Soundtracks für andere Installationen des schweizerischen
    Künstlers Charrière entworfen. Charrières künstlerische Praxis will ökologische Wissenschaft
    und Kulturgeschichte miteinander verbinden, findet oft an abgelegenen geophysikalischen
    Orten wie dem ewigem Eis, Vulkanen und radioaktiv kontaminierten Flächen statt.

    Julian Charrière ist ein in Berlin lebender französisch-schweizerischer Künstler. Als ehemaliger Schüler Olafur
    Eliassons am Institut für Raumexperimente erforscht Charrières Kunst post-romantische Konstruktionen von
    Natur, inszeniert Spannungen zwischen geologischen Zeiträumen in Bezug auf die Menschheit. Seine Arbeiten
    wurden bereits weltweit gezeigt, unter anderem als Hauptausstellung der Biennale di Venezia (2017), einer
    Einzelausstellung in der Kunsthalle Mainz (2018) und einer Einzelausstellung in der Berlinischen Galerie
    (Eröffnung 26. September 2018, geöffnet bis 8. April 2019).
    Inland (Ed Davenport) lebt als britischer Produzent, DJ und Gründer des Labels Counterchange Records in
    Berlin. Bekannt für seine detaillierten und explorativen House- und Technoveröffentlichungen auf seinem
    eigenen Label, erschien seine Musik auf Infrastructure New York, Naïf und andernorts. Davenport bewegte sich
    zuletzt mehr auf die zeitgenössische Kunstwelt zu, fand Inspiration in der gegenseitigen Befruchtung in Berlins
    Kunst- und Musikszenen. Frühere Sounddesign-Kollaborationen mit Charrière wurden in Institutionen wie dem
    Musée des Beaux-Arts de Lausanne (2014) und der Thyssen-Bornemisza Contemporary in Wien (2017)
    ausgestellt.
    Die Galerie-Fassung von An Invitation To Disappear wurde erstmals im April in der Kunsthalle Mainz gezeigt
    und wird bis Frühjahr 2019 in der Berlinischen Galerie im Rahmen von Charrières Einzelausstellung As We
    Used to Float ausgestellt, Eröffnung am 26. September 2018. Das Album wird erstmals live zusammen mit einer
    Videoinstallation im Rahmen einer Berghain-Sonderveranstaltung vorgestellt, am selben Abend als Teil der
    Berlin Art Week. Erhältlich ab 28.09.2018 Getaggt mit:
  • Arctic Monkeys

    Sektion: Features

    Arctic Monkeys“Tranquility Base Hotel & Casino”, das sechste Studioalbum der Arctic Monkeys, tritt die Nachfolge des bislang erfolgreichsten Longplayer des britischen Quartetts, “AM”, an. “Tranquility Base Hotel & Casino” ist ein ebenso gewagtes wie brillantes Album, in dem sich die immer weitumfassenderen kreativen Ideen Turners widerspiegeln. Was dabei entstanden ist, bewegt sich weit jenseits aller Indie-Rock Kategorien und widersetzt sich virtuos und eigenwillig dem Erwartungsdruck Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Arctic Monkeys veröffentlichen ihr sechstes Album

    Sektion: News

    Arctic Monkeys“Tranquility Base Hotel & Casino”, das sechste Studioalbum der Arctic Monkeys, tritt die Nachfolge des bislang erfolgreichsten Longplayer des britischen Quartetts, “AM”, an. “Tranquility Base Hotel & Casino” ist ein ebenso gewagtes wie brillantes Album, in dem sich die immer weitumfassenderen kreativen Ideen Turners widerspiegeln. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Curve – Cuckoo (Expanded 2CD Edition)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610740 Curve, 1990 in London gegründet, war eine britische Alternative Rock/Electronica-Band, bestehend aus dem Gitarristen und Bassisten Dean Garcia und der Singer/Songwriterin Toni Halliday. Weitgehend charakteristisch für die Musik von Curve sind von harten Beats begleitete, dicht überlagerte, verzerrte E-Gitarren-Tracks, die in Kontrast zu Hallidays intensivem, manchmal ätherischen Gesang stehen. Auf Cherry Red Records erscheint eine exklusive Wiederveröffentlichung des Curve-Longplayers “Cuckoo” aus dem Jahr 1993. Die Neuauflage kommt als 2CD-Expanded Edition und bietet jede Menge Bonusmaterial, darunter die beiden Curve-Singles “Blackerthreetracker” und “Superblaster”. Zu den Album-Highlights zählen die beiden Hit-Singles “Missing Link” und “Superblaster”. Eine Empfehlung für alle Indie-, Electronica-, Shoegaze- und Curve-Fans!

    – Formate: 2CD, Ltd. 180g LP (inklusive Downloadcode) Erhältlich ab 29.09.2017

    Getaggt mit:

Sektionen