Suche nach “ANJUNADEEP” — 7 Treffer

  • James Grant & Jody Wisternoff Pres. – Anjunadeep 10

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623822 Anjunadeep, das bekannte britische Label für Talente wie Cubicolor, Yotto, Dusky, Luttrell, Moon Boots, Ben Böhmer, Lane 8 und Eli & Fur, präsentiert die zehnte Tranche ihrer jährlichen "Anjunadeep"-Ausgabe. Mit Label-Mitbegründer und A&R James Grant und Bristol-DJ Jody Wisternoff an der Spitze des Mixes, mischen die beiden jetzt ihre sechste Label-Compilation und bieten die sorgfältig gestaltete "Anjunadeep 10" mit einer eklektischen Mischung aus exklusiven Tracks, die von den traumhaften Melodien von Tokio Lycoriscoris und Stockholms Boerd bis zu den besten Dancefloor-Edelsteinen von Yotto, Lane 8 und Luttrell sowie einer Handvoll Originale, Bearbeitungen und Remixen von James und Jody reichen. Wie immer führt die Zusammenstellung auch eine handverlesene Auswahl neuer Namen und aufstrebender Talente wie BAILE, Ocula und CRi ein. Erhältlich ab 15.03.2019 Getaggt mit:
  • Luttrell – Into Clouds

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1622402 Im Jahr 2019 wird der San-Franziskaner-Produzent Eric Luttrell sein Debüt-Soloalbum "Into Clouds" auf dem Above & Beyond Label Anjunadeep veröffentlichen und sich auf eine ausgedehnte Headline-Tour durch Nordamerika begeben. Er war ursprünglich Teil des OWSLA-angegliederten Trios The M Machine und begann sein Soloprojekt 2016 mit der gefeierten "Need You EP". Er gewann schnell die Unterstützung von einigen der wichtigsten Tastemaker der Szene, darunter Annie Mac von BBC Radio 1 und Pete Tong sowie DJs wie Joris Voorn und Claude VonStroke. Luttrells einzigartiger und erkennbarer Sound hat dazu geführt, dass er bemerkenswerte 87 Stücke auf BBC Radio 1 und fast 15 Millionen Streams aufbaute, was die Aufmerksamkeit von Acts wie Moby und Tycho auf sich zog, die beide Remixes von Eric in Auftrag gaben. "Into Clouds" ist inspiriert von der Ermächtigung und Verletzlichkeit, die man beim Neustart und Alleinsein erlebt hat, und ist eine Entdeckung von Schönheit und Katharsis. Erhältlich ab 01.02.2019 Getaggt mit:
  • Yotto – Hyperfall (Gatefold 2LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620945 Finnish DJ and producer Otto Yliperttula, aka Yotto, is a dance music star in the making. Championed by some of the genre’s most respected trailblazers and building an army of adoring fans, Yotto is primed to join the big leagues with the release of his highly anticipated debut album ‘Hyperfall’.
    Yotto’s unique sound blends dark, brooding atmospheres with light, uplifting melodies – deftly hitting the sweet spot between melancholy and euphoria. Otto draws inspiration from his childhood favourites The Chemical Brothers and Röyksopp, along with more contemporary influences ranging from Eric Prydz and M83 to Jon Hopkins and XXX. Having debuted on Anjunadeep in early 2015 he quickly caught the ear of BBC Radio 1’s Pete Tong and Annie Mac, picking up no fewer than 5 ‘Essential New Tunes’ and 3 ‘Hottest Records In The World’, along with DJ support from the likes of Solomun, Jamie Jones, Patrice Baumel, Adriatique and Joris Voorn, who signed Yotto to his renowned Green label. The 13-track debut LP Hyperfall is the culmination of three years in the ascendency, and sees Yotto continue to carve his own exciting path.
    The album’s first single ‘The One You Left Behind’ weaves trademark Yotto progression alongside a driving low-end groove, with the vocals of Iceland’s Vök building to a euphoric crescendo. The second track on the album, it pulls the listener in before further lifting the energy with recent club hit ‘Kantsu’.
    The album takes an unexcpted turn at this point, moving from the punchy opening into the murky sci-fi world of ‘Nada C’, a downtempo track that was actually written by Yliperttula back in 2005, and has finally been unearthed now that the time is right. ‘Turn It Around’ layers Otto’s own vocals above mysterious pads, before making way for a classic arpeggiated melody, flowing into ‘Epilogue’, another introspective moment, this time featuring Otto’s brother CAPS on vocals. From here the album continues on its emotive journey through the muted euphoria of ‘Odd One Out’, to the rising tension of ‘Hear Me Out’ before the joyous release of ‘Walls’, a unadulterated burst of happiness to close out proceedings. The album marks another milestone for UK label Anjunadeep. Founded in 2005, the label is now approaching 400 releases, and is famed for unearthing the likes of Dusky, Lane 8, Cubicolor and Moon Boots. With over 100 million streams in recent years, and sold-out label festivals around the world, Anjunadeep continues to cement it’s place as one of electronic music’s leading labels, with Yotto leading the way.

    1. Hyperfall
    2. The One You Left Behind - Yotto feat. Vök
    3. Kantsu
    4. Nada C
    5. Turn It Around
    6. Epilogue - Yotto feat. CAPS
    7. Outsight
    8. Odd One Out
    9. Hyperlude
    10. Radiate
    11. Hear Me Out - Yotto feat. Sønin & Laudic
    12. Walls
    13. Waiting Here Erhältlich ab 14.09.2018 Getaggt mit:
  • Lycoriscoris – Flight

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1619150 Tokyos Yunosuke Senoo alias Lycoriscoris präsentiert “Flight”, sein erstes Album, das auf dem renommierten britschen Anjunadeep Label von Above & Beyond erscheint. In den letzten Jahren hat sich Lycoriscoris einen Ruf als einer von Japans aufregendsten jungen Produzenten erspielt, der zwei Alben auf dem lokalen Indie-Label Moph Records veröffentlicht hat und live neben Acts wie The Field und Mortiz Von Oswald in Tokio spielte. Er veröffentlichte zuvor durch Unterstützung von DJ Koze und Michael Mayer seine “Transient EP” auf dem Kompakt-Sublabel KX im Jahr 2015. Mit Einflüssen wie den verträumten Soundlandschaften von Boards Of Canada bis zum Jazz Glitch von Shigeto ist Senoos Sound eine subtile Mischung aus organischen Melodien und futuristischer Elektronik. Erhältlich ab 20.07.2018

    Getaggt mit:
  • Gacha Bakradze – Restless EP

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1619977 Ähnlich wie die bunten Kopfsteinpflasterstraßen und die sanften Hügel seiner Heimatstadt Tiflis, zeigt sich die Musik des Georgiers Gacha Bakradze reichhaltig, verschiedenartig und verführerisch. Mit seinen vorherigen Releases auf dem legendären Apollo Records von Pitchfork und Resident Advisor gelobt, ist Gacha zu einem Star der georgischen elektronischen Szene geworden. Zuvor vorgestellt durch die”Anjunadeep Explorations 02″ aus dem Jahr 2016, kehrt er nun mit seiner kommenden EP “Restless” zum Above & Beyond Label Anjunabeats zurück. Von seiner nuancierten Beherrschung subtiler Arpeggio-Arrangements bis zu seiner sorgfältigen Konstruktion von sinnlichen Atmosphären, verkörpert diese EP Gachas tiefes musikalisches Wissen und Produktionsfähigkeiten. Erhältlich ab 06.07.2018

    Getaggt mit:
  • Way Out West – Tuesday Maybe (Deluxe Signed 3LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1618852 Das 2017er Album der Progressive-Formation Way Out West, bestehend aus Top-DJ Nick Warren und dessen Partner Jody Wisternoff erscheint nun als limitierte gesignte Deluxe-3LP. Die Pioniere gehören zu den einflussreichsten elektronischen Acts der letzten 25 Jahre und haben dort diverse Charterfolge zu verzeichnen. Sie touren nachwievor global und sind als Remixer für Gleichgesinnte wie Orbital, Unkle, James Holden, St.Etienne und viele mehr bekannt. Neben ihrem beeindruckenden Katalog also Duo sind sie beide als DJs weltweit unterwegs. Nick Warren enthält zudem sein Soundgarden Label und präsentierte bereits acht Ausgaben der ikonischen “Global Underground” Compilationserie. Jody Wisternoff hat bereits ein Soloalbum bei Anjunadeep veröffentlicht und die letzten vier Ausgaben der gefeierten Labelcompilation gemixt. Ihr fünftes Album als Way Out West, “Tuesday Maybe”, ist das Erste in acht Jahren und wird bereits von den Fans heiß ersehnt.

    Erhältlich ab 04.05.2018

    Getaggt mit:
  • Moon Boots – First Landing

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610863 Moon Boots aka Peter Dougherty veröffentlicht sein erstes Album für Anjunadeep. Ursprünglich aus Brooklyn stammend, machte er seine ersten Schritte zunächst in Chicago, inspiriert durch Legenden wie Derrick Carter und Frankie Knuckles, auf dem Label French Express. Prominente Unterstützung fand er durch BBC Radio 1s Annie Mac und KCRWs Jason Bentley, so dass er schnell eine internationale Fangemeinde etablieren konnte. Sein Durchbruch gelang auf Anjunadeep mit dem Track “Red Sky”, der von Tensnake, Skream, Claude VonStroke, Tiga und vielen anderen gespielt wurde. Auf seinem Debütalbum “First Landing” zeigt er die ganze Bandbreite seines Könnens und liefert von klassischem US-House mit Funk- und Soul-Einflüssen über Electronica, sonnigen R&B bis hin zu launischen Dancefloor-Tracks eine übergangslos runde Mischung ab. Gastbeiträge stammen von Fiora, Lulu James, Janelle Kroll, King Kona, Nic Hanson und Black Gatsby. Erhältlich ab 20.10.2017

    Getaggt mit:

Sektionen