Suche nach “AUGUST DAY” — 10 Treffer

  • Jonathan Jeremiahs neues Studioalbum “Good Day” erscheint Ende August

    Sektion: News

    Jonathan JeremiahMit “Good Day” veröffentlicht Jonathan Jeremiah sein bis dato ambitioniertestes Studioalbum. Die Nachrichtenlage rund um diese Welt wird ja nicht wirklich besser. Umso mehr ist es vielleicht angezeigt, sich hin und wieder daran erinnern zu lassen, dass es sie ja auch noch gibt. Die guten Tage, die kleinen, besonderen Momente im Alltag. Genau davon handelt Jeremiahs viertes Studioalbum. Auf “Good Day” bündelt der Singer/Songwriter Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Selecter – Daylight

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611212 The Selecter, the riotous skank machine who exploded out of Coventry in the game-changing, multi-cultural
    2 Tone explosion of 1979 release their brand new album ‘Daylight’ on October 6th. Now reunited around the
    nucleus of original members Pauline Black and Arthur ‘Gaps’ Hendrickson, The Selecter are firing on all
    righteous cylinders in 2017 and ‘Daylight’ is their most urgent, politically engaged and purely uplifting
    music since the days of ‘Too Much Pressure’ and ‘Celebrate The Bullet’.
    Recorded in London against a strangely familiar backdrop of political foment, anger at austerity policies and
    the sudden emergence of a revitalized left wing vying for Government, ‘Daylight’ looks at the modern world
    with classic Selecter energy, wit and danceability.
    ‘Daylight’ is also a spectacular return for one of the first British female stars to really shake up gender and
    racial stereotypes. Cropped and cool, Pauline was the girl who looked and moved like the sharpest rude boy.
    She flipped the Tonic suit and porkpie hat into a feminist statement, making the famous 2 Tone label man,
    flesh and female.
    Many faces have moved through The Selecter’s line-up since their early days in Coventry. Now a mix of
    musicians – “four white and four black, very 2-Tone” – work with Pauline, Arthur ‘Gaps’ Hendrickson and
    producer-writer-arranger Neil Pyzer in a tight-knit family team.
    The album features 10 brand new songs including new single and opening track ‘Frontline’ (straight onto the
    6Music Playlist) which utilises a weapons-grade UK reggae rhythm to talk about the new place where
    confrontation takes place – digital and social media. Title track ‘Daylight’ sings of the straightforward joys
    and pains of everyday life, whilst ‘Pass The Power’ is a rallying cry for a newly politicised generation. Full
    tracklisting goes like this:
    Frontline / Remember Me / Daylight / The Big Badoof / Paved with Cold / Taking Back Control / Things
    Fall Apart / Mayhem / 3 Reasons / Pass the Power
    Heading off to the US in August to tour with Rancid & The Dropkick Murphys, The Selecter return to
    Europe and the UK later in the year. They will launch ‘Daylight’ at the (now sold out) London Roundhouse
    on October 6 with a special double-header with fellow 2 Tone veterans The Beat featuring Ranking Roger.
    Fans can expect classics from “On My Radio” and ‘Missing Words” plus the new tracks too.

    Tracklist
    1. Frontline
    2. Remember Me
    3. Daylight
    4. The Big Badoof
    5. Paved with Cold
    6. Taking Back Control
    7. Things Fall Apart
    8. Mayhem
    9. 3 Reasons
    10. Pass the Power Erhältlich ab 20.10.2017

    Getaggt mit:
  • Al Campbell – Rainy Days / Diamonds

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610678 Wiederveröffentlichung von zwei Al Campbell Alben auf einer CD. “Diamonds” aus dem Jahre 1979, produziert von Linval Thompson und “Rainy Days” aus dem Jahre 1978, produziert von Hugh Brown. Band Line-up: Robbie Shakespeare, Ranchie McLean – Bass, Sly Dunbar – Drums, Ranchie McLean, Bingy Bunny, Boo Bpeep – Rhythm, Glady Anderson, Winston Wright – Piano, Ansel Collins, Winston Wright – Organ, Sticky, Skully, Sky Juice, Barnabas – Percussion, Skully – Bongo, Tommy McCook, Hedley Bennet, Bobby Ellis – Horns, Rad Duggie Bryan, Ranchie McLean – Lead Guitar.

    Al Campbell (born 31 August 1954) is a Jamaican reggae singer active since the late 1960s. Born in Kingston, Jamaica, Campbell’s singing career began in church, where his father was a preacher, and Al would sing to raise funds. He went to school with Lloyd James (aka Prince Jammy) and formed a vocal group with friends as a teenager, called The Thrillers, who recorded in the late 1960s for Studio One. After briefly joining up with Freddie McGregor and Ernest Wilson, he went on to work with Prince Lincoln Thompson’s Royal Rasses, and the Mighty Cloud band. Campbell then embarked on a solo career (also contributing vocals to two Heptones albums), and was a popular roots reggae singer during the 1970s, recording for producers such as Phil Pratt, Bunny Lee, and Joe Gibbs, and recorded at Lee Perry’s Black Ark studio.

    His “Gee Baby” was a big hit in 1975 in both Jamaica and the United Kingdom. He adapted successfully to the early dancehall and lovers rock styles in the late 1970s and 1980s, working with producers such as Linval Thompson. Campbell’s recording of “Late Night Blues” (1980) became a staple of blues parties. Campbell performed with the Stur-Gav sound system in the early 1980s. More recently he has recorded for King Jammy, Philip “Fatis” Burrell, and Mafia & Fluxy.

    Tracklisting
    “Rainy Days”
    1. Give The People
    2. Words Of Wisdom
    3. You’ve Got Soul
    4. Don’t Cry
    5. Rainy Days
    6. I Want You Around
    7. Never Let You Down
    8. When Spring Is Around
    9. My Whole World
    “Diamonds”
    10. Show Me The Way
    11. Honey Come Back
    12. Jah Is Light
    13. Stay By My Side
    14. Send Love Oh Jah
    15. Mr Wicked Man
    16. Diamonds
    17. Hey Little Girl
    18. It’s Love
    19. Cornal Mind
    Erhältlich ab 29.09.2017

    Getaggt mit:
  • Ed Motta Presents – Too Slow To Disco Brasil Edits (Ltd. Pink 10”)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620372 Wie es scheint sind alle begeistert von Santa Cruz’ Track ‘Mais Uma Chance’, einem der herausragenden Songs auf der letzten Too Slow To Disco Brasil Edition. Der Berliner JACK TENNIS* hat für uns seine magischen Hände an den Track gelegt und eine DJ-freundliche Yacht-Disco Version abgeliefert, die Santa Cruz selbst so begeistert hat, dass er uns persönlich darum bat diesen Remix zu veröffentlichen. Jack Tennis ist ein Berliner Produzent, der Kopf vielerlei Projekte ist. Er veröffentlicht seine eigene Musik unter dem Namen Hotlane (Gomma Records) und liefert stetig Disco-Edits für das einflussreiche UK Disco Label Midnight Riot (von Yam Who!). Um die Veröffentlichung abzurunden, konnten wir die italienische Rework/Edit Legende LES INFERNO überzeugen uns seinen unveröffentlichten Track “Brazilewis” – einen Chill-Out Slo- Mo Groover – zur Verfügung zu stellen. Die Nummer findet sich schon seit einiger Zeit in jedem DJ Supermarkt Set! LES INFERNO veröffentlicht auf Samosa Records, eines der hippsten neuen Edit/Rework Labels, das eigentlich strictly Vinyl ist. Seine Tracks wurden z.B. schon von niemand geringerem als Moodyman in seinen Sets eingesetzt.

    Eine streng limitierte 10″ mit den beiden Tracks wird es Ende August geben.

    File under: Yacht Disco Edits, Daytime Disco, Slo-Mo Disco Erhältlich ab 31.08.2018

    Getaggt mit:
  • Eugene Hideaway Bridges – Live In Tallahassee

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1619166 Im Jahr 2017 kündigte die “Jus’ Blues Music Foundation” an, dass Eugene Hideaway Bridges für ihren Albert King Lifetime Award, den “Lucy Award”, für seine herausragenden Beiträge zur Fortsetzung des traditionellen Blues-Stils geehrt wird. Inspiriert von diesem Preis und in Erinnerung an seinen Bluesman-Vater Othineil Bridges Sr “Hideaway Slim” 1938 – 2015, kehrte Eugene zu seinen Wurzeln zurück. Live aufgenommen am 11. August 2017 – Die Eugene Hideaway Bridges Band, eine Nacht, eine Aufnahme, im historischen Bradfordville Blues Club in Tallahassee, Florida.

    Eugene Hideaway Bridges – Guitar & Vocals, David Webb – Piano / Organ, Kelpie McKenzie – Bass Guitar, Pat Manske – Drums

    Tracklisting: 1. Intro by Gary Anton / 2. Step By Step / 3. I Can Never Forget / 4. How Long / 5. When the Blues Overtake You / 6. Mom and Daddy’s Place / 7. Good Old Days / 8. Hold On A Little Bit Longer / 9. This Old House / 10. How Long Will It Take / 11. I Can’t Wait / 12. She’s Out Of My Life / 13. Take Home Pay / 14. Sweet Little Angel / 15. Don’t Call It Supper / 16. I’m Holding On / 17. I’ll Be A King / 18. I Can’t Stop Loving You Baby / 19. Rise Above It / Total time: 79 minutes Erhältlich ab 13.07.2018

    Getaggt mit:
  • Khruangbin – Con Todo El Mundo (Night Time Stories)

    Sektion: Highlights

    KhruangbinDie texanischen Globetrotter Khruangbin kündigen ihr zweites Album “Con Todo El Mundo” auf dem Label Night Time Stories an! Khruangbins Sounds sind tief in der Weltmusik verwurzelt, angereichert mit Soul, Dub und Psychedelia. Ihr 2015er Debüt “The Universe Smiles Upon You” war sehr von Thai-Kassetten aus den 1960ern und 1970ern beeinflusst, welche die Band auf ihren langen Auto Trips zu Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Hieroglyphic Being, Sarathy Korwar&Shab. Hutchings – A.R.E. Project

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611172 Hieroglyphic Being, Sarathy Korsar und Shabaka Huchtings veröffentlichen vier Songs aus ihrer letztjährigen Live-Session in den legendären Lightship95 Studios auf 12 Inch! Im letzten trafen Jahr sich drei der derzeit gefragtesten Jazzer der neuen Generation, um im legendären Lightship95 Studio in London eine komplett improvisierte hypnotische Live-Session aufzunehmen, die über NTS weltweit ausgestrahlt wurde. Dabei handelt es sich um Hieroglyphic Being, Produzent astraler elektronischer Abenteuer mit Berührungspunkten zu House, Techno, Industrial, Avant-Jazz und Noise, Sarathy Korwar, Perkussionist und Produzent, der auf seinem Debütalbum “Day To Day” auf beeindruckende Weise traditionelle Volksmusik des indischen Siddi-Stamms mit Jazz und Elektronika verschmolz und dessen LP auf Ninja Tune in Zusammenarbeit mit der Steve Reid Foundation erschien, sowie Shabaka Hutchings, der gefeierte britische Saxophonist und Gründer von Sons Of Kemet, der Mercury Prize nominierten The Comet Is Coming und Shabaka & The Ancestor. Das Trio veröffentlicht Anfang August vier Songs aus dieser Session auf 12″ via Technicolour! Erhältlich ab 18.08.2017

    Getaggt mit:
  • Triggerfinger – Colossus (Mascot Label Group)

    Sektion: Highlights

    TriggerfingerDem Power-Rock-Trio Triggerfinger eilt der Ruf als lauteste Band Antwerpens voraus und der Name ist Programm: “Finger am Abzug”, bedeutet er frei übersetzt. Dass die Band im Studio und vor allem auf der Bühne keine Gefangenen macht, ist in ihrer Heimat Belgien und in den Niederlanden seit vielen Jahren hinlänglich bekannt – ihr letztes Album “By Absence Of The Sun” erreichte dort jeweils Platz 1 der Charts und Goldstatus. Mit Mascot Records Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • “Colossus” heißt das langerwartete fünfte Studioalbum von Triggerfinger

    Sektion: News

    TriggerfingerDem Power-Rock-Trio Triggerfinger eilt der Ruf als lauteste Band Antwerpens voraus und der Name ist Programm: “Finger am Abzug”, bedeutet er frei übersetzt. Dass die Band im Studio und vor allem auf der Bühne keine Gefangenen macht, ist in ihrer Heimat Belgien Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Lal & Mike Waterson – Bright Phoebus (Domino Records)

    Sektion: Highlights

    Lal & Mike WatersonNeuveröffentlichung des verlorenen Meisterwerks “Bright Phoebus”, dem Sgt. Pepper des Folk! Da draußen gibt es eine Menge verlorengegangener Meisterwerke. In geringer Auflage gepresst und heute weitestgehend vom Schallplattenmarkt verschwunden, besitzen diese Alben Legendenstatus. So auch das Folk-Album “Bright Phoebus” der Briten Lal & Mike Waterson. Es erschien Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen