Suche nach “AUGUST DAY” — 37 Treffer

  • Visage – Demons To Diamonds (August Day)

    Sektion: Highlights

    Visage“Demons To Diamonds” ist das fünfte und letzte Studioalbum der 1980’er New Romantic-Pioniere Visage. Im Februar 2015 verstarb plötzlich eine der schillerndsten Persönlichkeiten, die den 1980’er Electro-Pop und die New Romantic-Bewegung entscheidend mitprägte: Steve Strange, Gründer und Kernmitglied von Visage. “Demons To Diamonds”, das letzte Album, an dem er arbeitete, erblickt jetzt das Licht der Öffentlichkeit. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Visage – Orchestral (August Day)

    Sektion: Highlights

    VisageAnfang 2014 – ein knappes Jahr nach ihrem Comebackalbum “Hearts & Knives” – wurden Visage live für die Schlusszeremonie der Skisprung-WM in Prag angefragt. Mit seinem Sinn für Erhabenheit schloss sich Steve Strange, berühmt-berüchtigter Kopf der Band, mit dem tschechischen Synthosymphonica Orchestra für diesen Auftritt zusammen. Geleitet von Armin Effenberger, gehört die Verbindung von orchestralen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Selecter – Daylight

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611212 The Selecter, the riotous skank machine who exploded out of Coventry in the game-changing, multi-cultural
    2 Tone explosion of 1979 release their brand new album ‘Daylight’ on October 6th. Now reunited around the
    nucleus of original members Pauline Black and Arthur ‘Gaps’ Hendrickson, The Selecter are firing on all
    righteous cylinders in 2017 and ‘Daylight’ is their most urgent, politically engaged and purely uplifting
    music since the days of ‘Too Much Pressure’ and ‘Celebrate The Bullet’.
    Recorded in London against a strangely familiar backdrop of political foment, anger at austerity policies and
    the sudden emergence of a revitalized left wing vying for Government, ‘Daylight’ looks at the modern world
    with classic Selecter energy, wit and danceability.
    ‘Daylight’ is also a spectacular return for one of the first British female stars to really shake up gender and
    racial stereotypes. Cropped and cool, Pauline was the girl who looked and moved like the sharpest rude boy.
    She flipped the Tonic suit and porkpie hat into a feminist statement, making the famous 2 Tone label man,
    flesh and female.
    Many faces have moved through The Selecter’s line-up since their early days in Coventry. Now a mix of
    musicians – “four white and four black, very 2-Tone” – work with Pauline, Arthur ‘Gaps’ Hendrickson and
    producer-writer-arranger Neil Pyzer in a tight-knit family team.
    The album features 10 brand new songs including new single and opening track ‘Frontline’ (straight onto the
    6Music Playlist) which utilises a weapons-grade UK reggae rhythm to talk about the new place where
    confrontation takes place – digital and social media. Title track ‘Daylight’ sings of the straightforward joys
    and pains of everyday life, whilst ‘Pass The Power’ is a rallying cry for a newly politicised generation. Full
    tracklisting goes like this:
    Frontline / Remember Me / Daylight / The Big Badoof / Paved with Cold / Taking Back Control / Things
    Fall Apart / Mayhem / 3 Reasons / Pass the Power
    Heading off to the US in August to tour with Rancid & The Dropkick Murphys, The Selecter return to
    Europe and the UK later in the year. They will launch ‘Daylight’ at the (now sold out) London Roundhouse
    on October 6 with a special double-header with fellow 2 Tone veterans The Beat featuring Ranking Roger.
    Fans can expect classics from “On My Radio” and ‘Missing Words” plus the new tracks too.

    Tracklist
    1. Frontline
    2. Remember Me
    3. Daylight
    4. The Big Badoof
    5. Paved with Cold
    6. Taking Back Control
    7. Things Fall Apart
    8. Mayhem
    9. 3 Reasons
    10. Pass the Power Erhältlich ab 20.10.2017 Getaggt mit:
  • Al Campbell – Rainy Days / Diamonds

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610678 Wiederveröffentlichung von zwei Al Campbell Alben auf einer CD. "Diamonds" aus dem Jahre 1979, produziert von Linval Thompson und "Rainy Days" aus dem Jahre 1978, produziert von Hugh Brown. Band Line-up: Robbie Shakespeare, Ranchie McLean - Bass, Sly Dunbar - Drums, Ranchie McLean, Bingy Bunny, Boo Bpeep - Rhythm, Glady Anderson, Winston Wright - Piano, Ansel Collins, Winston Wright - Organ, Sticky, Skully, Sky Juice, Barnabas - Percussion, Skully - Bongo, Tommy McCook, Hedley Bennet, Bobby Ellis - Horns, Rad Duggie Bryan, Ranchie McLean - Lead Guitar.

    Al Campbell (born 31 August 1954) is a Jamaican reggae singer active since the late 1960s. Born in Kingston, Jamaica, Campbell's singing career began in church, where his father was a preacher, and Al would sing to raise funds. He went to school with Lloyd James (aka Prince Jammy) and formed a vocal group with friends as a teenager, called The Thrillers, who recorded in the late 1960s for Studio One. After briefly joining up with Freddie McGregor and Ernest Wilson, he went on to work with Prince Lincoln Thompson's Royal Rasses, and the Mighty Cloud band. Campbell then embarked on a solo career (also contributing vocals to two Heptones albums), and was a popular roots reggae singer during the 1970s, recording for producers such as Phil Pratt, Bunny Lee, and Joe Gibbs, and recorded at Lee Perry's Black Ark studio.

    His "Gee Baby" was a big hit in 1975 in both Jamaica and the United Kingdom. He adapted successfully to the early dancehall and lovers rock styles in the late 1970s and 1980s, working with producers such as Linval Thompson. Campbell's recording of "Late Night Blues" (1980) became a staple of blues parties. Campbell performed with the Stur-Gav sound system in the early 1980s. More recently he has recorded for King Jammy, Philip "Fatis" Burrell, and Mafia & Fluxy.

    Tracklisting
    "Rainy Days"
    1. Give The People
    2. Words Of Wisdom
    3. You’ve Got Soul
    4. Don’t Cry
    5. Rainy Days
    6. I Want You Around
    7. Never Let You Down
    8. When Spring Is Around
    9. My Whole World
    "Diamonds"
    10. Show Me The Way
    11. Honey Come Back
    12. Jah Is Light
    13. Stay By My Side
    14. Send Love Oh Jah
    15. Mr Wicked Man
    16. Diamonds
    17. Hey Little Girl
    18. It’s Love
    19. Cornal Mind
    Erhältlich ab 29.09.2017 Getaggt mit:
  • Wand – 1000 Days

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599047 Bei "1000 Days" handelt es sich um das neue Album von Wand, welches ihr drittes Album in kürzester Zeit ist. Erst im August 2014 veröffentlichte die Band ihr Albumdebüt "Ganglion Reef" auf dem Label God!, welches erste Einblicke in ihren klanglichen Kosmos offenbarte. Kurz darauf zogen sie von ihrer südkalifornischen Heimat los, um ihren Sound quer durch die Staaten und bald darauf auch in Europa zu präsentieren. Im März 2015 erschien das zweite Album der Band mit dem Titel "Golem" auf In The Red. Der Sound wurde verfeinert, und es folgten weitere Shows in den Staaten und Europa. Man sollte meinen, dass der Band hiernach etwas Ruhe gut getan hätte. Aber Wand kennen keine Ruhe und stehen vor der Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums "1000 Days", welches in Los Angeles und San Francisco zwischen Konzertterminen aufgenommen wurde. Die Band scheut sich nicht vor neuen Maschinen und Ideen und bringt via synthetischer Animation noch mehr Textur in "1000 Days". Sie kehren aber auch zu ihren Anfängen zurück, in denen sie in einer einzelnen Passage eines Songs rastlos zwischen verschiedenen Phasen von Musik hin- und herwechseln. Auf diese Weise sind ihre Songs aufgebaut und genau daher kommt die Band. Der Anspruch an die Musik ist es, seinen Kopf zu benutzen, um den Ketten zu entkommen, die unsichtbar um uns liegen. Erhältlich ab 25.09.2015 Getaggt mit:
  • Wand – 1000 Days

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599047 Bei "1000 Days" handelt es sich um das neue Album von Wand, welches ihr drittes Album in kürzester Zeit ist. Erst im August 2014 veröffentlichte die Band ihr Albumdebüt "Ganglion Reef" auf dem Label God!, welches erste Einblicke in ihren klanglichen Kosmos offenbarte. Kurz darauf zogen sie von ihrer südkalifornischen Heimat los, um ihren Sound quer durch die Staaten und bald darauf auch in Europa zu präsentieren. Im März 2015 erschien das zweite Album der Band mit dem Titel "Golem" auf In The Red. Der Sound wurde verfeinert, und es folgten weitere Shows in den Staaten und Europa. Man sollte meinen, dass der Band hiernach etwas Ruhe gut getan hätte. Aber Wand kennen keine Ruhe und stehen vor der Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums "1000 Days", welches in Los Angeles und San Francisco zwischen Konzertterminen aufgenommen wurde. Die Band scheut sich nicht vor neuen Maschinen und Ideen und bringt via synthetischer Animation noch mehr Textur in "1000 Days". Sie kehren aber auch zu ihren Anfängen zurück, in denen sie in einer einzelnen Passage eines Songs rastlos zwischen verschiedenen Phasen von Musik hin- und herwechseln. Auf diese Weise sind ihre Songs aufgebaut und genau daher kommt die Band. Der Anspruch an die Musik ist es, seinen Kopf zu benutzen, um den Ketten zu entkommen, die unsichtbar um uns liegen. Erhältlich ab 25.09.2015 Getaggt mit:
  • August Burns Red – Found In Far Away Places (Fearless Records)

    Sektion: Highlights

    August Burns Red“Found In Far Away Places” ist die erste Neuveröffentlichung, seit August Burns Red 2014 zu Fearless Records gewechselt sind. Dabei hat sich ihr Sound, der sich schon immer erfrischend vom gängigen Metalcore abgehoben hat, prächtig weiterentwickelt. Fernab von abgekauten Klischees schaffen es August Burns Red immer wieder, ihrer Musik mit fantasievollen Ideen eine spezielle Note Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • August Burns Red – Found In Far Away Places (Ltd. Expanded Digipak)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1596836 "Found In Far Away Places" ist die erste Neuveröffentlichung, seit August Burns Red 2014 zu Fearless Records gewechselt sind. Dabei hat sich ihr Sound, der sich schon immer erfrischend vom gängigen Metalcore abgehoben hat, prächtig weiterentwickelt. Fernab von abgekauten Klischees schaffen es August Burns Red immer wieder, ihrer Musik mit fantasievollen Ideen eine spezielle Note zu verleihen, die sie von Genrekollegen positiv unterscheidet. Geprägt ist ihr Sound von starken Breakdowns und rhythmisch komplexen Riffs. Als Gastsänger und -musiker wirkte Jeremy McKinnon von A Day To Remember mit. Das neue Album erscheint in Europa in limitierter CD-Erstauflage mit 3 Bonustracks im gestanzten Digipak. Erhältlich ab 26.06.2015 Getaggt mit:
  • Khruangbin – Con Todo El Mundo (Night Time Stories)

    Sektion: Highlights

    KhruangbinDie texanischen Globetrotter Khruangbin kündigen ihr zweites Album “Con Todo El Mundo” auf dem Label Night Time Stories an! Khruangbins Sounds sind tief in der Weltmusik verwurzelt, angereichert mit Soul, Dub und Psychedelia. Ihr 2015er Debüt “The Universe Smiles Upon You” war sehr von Thai-Kassetten aus den 1960ern und 1970ern beeinflusst, welche die Band auf ihren langen Auto Trips zu Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Hieroglyphic Being, Sarathy Korwar&Shab. Hutchings – A.R.E. Project

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611172 Hieroglyphic Being, Sarathy Korsar und Shabaka Huchtings veröffentlichen vier Songs aus ihrer letztjährigen Live-Session in den legendären Lightship95 Studios auf 12 Inch! Im letzten trafen Jahr sich drei der derzeit gefragtesten Jazzer der neuen Generation, um im legendären Lightship95 Studio in London eine komplett improvisierte hypnotische Live-Session aufzunehmen, die über NTS weltweit ausgestrahlt wurde. Dabei handelt es sich um Hieroglyphic Being, Produzent astraler elektronischer Abenteuer mit Berührungspunkten zu House, Techno, Industrial, Avant-Jazz und Noise, Sarathy Korwar, Perkussionist und Produzent, der auf seinem Debütalbum "Day To Day" auf beeindruckende Weise traditionelle Volksmusik des indischen Siddi-Stamms mit Jazz und Elektronika verschmolz und dessen LP auf Ninja Tune in Zusammenarbeit mit der Steve Reid Foundation erschien, sowie Shabaka Hutchings, der gefeierte britische Saxophonist und Gründer von Sons Of Kemet, der Mercury Prize nominierten The Comet Is Coming und Shabaka & The Ancestor. Das Trio veröffentlicht Anfang August vier Songs aus dieser Session auf 12" via Technicolour! Erhältlich ab 18.08.2017 Getaggt mit:
  • Triggerfinger – Colossus (Mascot Label Group)

    Sektion: Highlights

    TriggerfingerDem Power-Rock-Trio Triggerfinger eilt der Ruf als lauteste Band Antwerpens voraus und der Name ist Programm: “Finger am Abzug”, bedeutet er frei übersetzt. Dass die Band im Studio und vor allem auf der Bühne keine Gefangenen macht, ist in ihrer Heimat Belgien und in den Niederlanden seit vielen Jahren hinlänglich bekannt – ihr letztes Album “By Absence Of The Sun” erreichte dort jeweils Platz 1 der Charts und Goldstatus. Mit Mascot Records Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • “Colossus” heißt das langerwartete fünfte Studioalbum von Triggerfinger

    Sektion: News

    TriggerfingerDem Power-Rock-Trio Triggerfinger eilt der Ruf als lauteste Band Antwerpens voraus und der Name ist Programm: “Finger am Abzug”, bedeutet er frei übersetzt. Dass die Band im Studio und vor allem auf der Bühne keine Gefangenen macht, ist in ihrer Heimat Belgien Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen