Suche nach “BEST WORKS RECORDS” — 2 Treffer

  • The Radiophonic Workshop – Possum (OST)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1621396 Die britischen Elektronikpioniere The Radiophonic Workshop - verantwortlich für Scores wie "Doctor Who" und "Quatermass" - veröffentlichen im 50. Jahr ihres Bestehens den Soundtrack zum neuen britischen Horrorfilm "Possum", dem Regiedebüt von Matthew Holness. Dabei verbinden sie pastorale Flöten mit furchterregenden Synths und gebrochenen Percussions, die an das Underground-Kult-Duo Coil und die Meister italienischer Giallo-Soundtracks erinnern. Hübsch aufgemachte CD im 6-seitigen Sleeve-Pac von Grafikdesigner Julian House (Ghost Box Records, Children Of Alice). Eine Vinyl-Auflage folgt 2019. Erhältlich ab 02.11.2018 Getaggt mit:
  • Andre Lodemann – The Deeper You Go (2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620414 In den letzten zehn Jahren hat Andre Lodemann, ein Stammgast in der weltweiten Underground-Tanzszene, auf vielen produktiven Labels wie Freerange, Room With A View, DFTD und Innervisions veröffentlicht. Nun veröffentlicht Lodemann sein Album "The Deeper You Go" auf seinem eigenen Label Best Works Records. Seit 2012 arbeitet er daran und nimmt sich Zeit für seinen emotionalen künstlerischen Ansatz mit viel Liebe zum Detail. Das Album geht erfolgreich durch das imaginäre Spektrum von Deep House, Tech-House und Techno und taucht auch in andere Gewässer ein. Wo sein bisheriger Longplayer "Fragments" eine Zusammenstellung vergangener Werke war, ist "The Deeper You Go" sein erstes Künstleralbum, das alles enthält, was ein Hörer sowohl in einem Club als auch zu Hause hören möchte. Es gibt eine Stimmung, einen gemeinsamen roten Faden und eine Story durch die Stücke. Das Album ist auf subtile Weise dunkel und hat dennoch eine positive Ausstrahlung und Aggressivität. "The Deeper You Go" ist meist instrumental, mit Ausnahme von zwei Features des britischen Sängers und Songwriters Huw Costin, Bandleader von Torn Sail.



    Lodemanns Klang ist tief, warm und aggressiv zugleich. Seine Lieder fühlen sich im Allgemeinen wie eine Erzählung an. Es baut sich auf und wächst mit dem Fortschreiten des Songs und erreicht seinen Höhepunkt nach der Hälfte der Zeit, die Sie für Ihre investierte Zeit aufgewendet haben. Auf dem Höhepunkt verwandeln sich die Tracks manchmal in etwas, das sich wie ein ganz neuer Song anfühlt. Das ist sein Markenzeichen.

    Das Album beginnt mit "The Deeper You Go/ Emptiness" - diese beiden Eröffnungsstücke folgen der Lodemann-Formel bis zum Abschlag. Sie sind perfekt als Eröffnungs- und Einleitungstracks, da sie eine tiefe Stimmung für den Rest des Albums erzeugen. Weiter geht es mit "Meta-morphosis" - ein harter, aber gefühlvoller Techno-Track, der das Klischee, wie Techno klingen soll, sprengt - über Genregrenzen hinweg. Mit dem Track "Lost In Your Eyes" geht er mit einem Aborigine-Horn, begleitet von einer Bassline, in eine andere Richtung, die beide zusammen eine erhebende, aber auch beängstigende Stimmung erzeugen. "Birth" wurde 2017 veröffentlicht und fühlt sich rau an und erinnert an seine früheren Arbeiten. Die Zusammenarbeit mit Huw Costin von Torn Sail ergänzt den Produktionsstil von Andre Lodemann: In "Trea-sure" finden die beiden Künstler die perfekte Balance, wo sich der Beat zwischen und um den Gesang bildet. "Misty Road" - ist ein fließender, basslastiger Ambient Track, der das Album perfekt abschließt. Erhältlich ab 14.09.2018 Getaggt mit:

Sektionen