Suche nach “BIG DADA” — 69 Treffer

  • Visionist – Value (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    VisionistDer Londoner Produzent Visionist kehrt zurück mit seinem zweiten Album “Value”, einem präzisen Oeuvre, das seinen konzeptuellen und thematischen Prozess, Geltendmachung in den Werten von Selbstdisziplin und Selbstbildung zu finden, durch akribische Kompositionskunst über zehn Tracks aufbaut. Der Fokus auf seinen qualitativen Prozess erlaubt es ihm, sich diesem immer mehr fordernden Klima zu entziehen und durch den Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kutmah – TROBBB! (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    KutmahKutmah wird Anfang August sein lange erwartetes Albumdebüt “The Revenge Of Black Belly Button!” (oder TROBBB!) via Big Dada veröffentlichen. Mit dabei ist eine lange Liste hochkarätiger Gäste, darunter Gonjasufi, Jonwayne, Natureboy Flako, Ta’Raach, Jeremiah Jae, Zeroh, Zackey Force Funk, N8NOFACE, Sach, Akello G Light und DJ Chris P Cuts. Gemeinsam erzeugen sie experimentell-medidative Zen-Loops, schrullig berstende Beats Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kutmah veröffentlicht sein lange erwartetes Albumdebüt auf Big Dada

    Sektion: News

    KutmahKutmah wird Anfang August sein lange erwartetes Albumdebüt “The Revenge Of Black Belly Button!” (oder TROBBB!) via Big Dada veröffentlichen. Mit dabei ist eine lange Liste hochkarätiger Gäste, darunter Gonjasufi, Jonwayne, Natureboy Flako, Ta’Raach, Jeremiah Jae, Zeroh, Zackey Force Funk, N8NOFACE, Sach, Akello G Light und DJ Chris P Cuts. Gemeinsam erzeugen sie Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Young Fathers – Tape One / Tape Two (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    Young FathersMusikfans denken oft, dass sie unter den wenigen gewesen wären, die damals Velvet Undergrounds “Bananen”-Debütalbum oder “Forever Changes” von Love in Originalauflage hätten erhaschen können, wenn sie die Chance gehabt hätten. Rückblickend kann man bedenkenlos sagen, dass diese Alben “Klassiker” sind, damals aber nur bedingt Beachtung fanden. Ähnlich erging es Young Fathers mit ihrem Debüt. Das Re-Release ihres Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Roots Manuva – Bleeds (Deluxe Edition) (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    Roots ManuvaBig Dada veröffentlicht eine CD Deluxe Version des aktuellen Roots Manuva Albums mit 10 exklusiven Songs & Remixversionen! Rodney Smith, besser bekannt als Roots Manuva, gilt bereits als einer der einflussreichsten UK-Rapper: Seine Kollabos mit den Gorillaz, The Maccabees, Leftfield, Coldcut bis hin zu The Cinematic Orchestra dokumentieren seinen enormen Einfluss auf die Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Congo Natty – Jungle Revolution In Dub (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    Congo NattyCongo Natty aka Rebel MC aka Mikail Tafari veredelt unter Mithilfe legendärer Dub-Soldiers sein letztes Studioalbum “Jungle Revolution” und liefert ein basslastiges Monster für alle Dub-, Reggae- & Jungle-Fans! “Dub war der Soundtrack meiner Jugend”, erinnert sich Congo Natty und kollaboriert für dieses Projekt mit einer Anzahl an neuen und bereits etablierten Dub-Künstlern wie Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Roots Manuva – Bleeds (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    Roots ManuvaRodney Smith gilt als einer der einflussreichsten UK-Rapper: Seine Kollabos mit den Gorillaz, The Maccabees, Leftfield, Coldcut bis hin zu The Cinematic Orchestra dokumentieren seinen enormen Einfluss auf die heutige britische Popmusik. Mit seinem sechsten Studioalbum hat er nicht nur sein bis dato präzisestes und fokusiertestes Album produziert, sondern auch sein emotionalstes und stärkstes Werk seit seinem Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Auf Big Dada erscheint das sechste Album des britischen Rappers Roots Manuva

    Sektion: News

    Roots ManuvaRodney Smith gilt als einer der einflussreichsten UK-Rapper: Seine Kollabos mit den Gorillaz, The Maccabees, Leftfield, Coldcut bis hin zu The Cinematic Orchestra dokumentieren seinen enormen Einfluss auf die heutige britische Popmusik. Mit seinem sechsten Studioalbum hat er nicht nur sein bis dato präzisestes und fokusiertestes Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Roseau – Salt (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    RoseauNach Kollaborationen mit Lapalux und Bonobo, Tourneen mit Lianne La Havas und Laura Mvula sowie Einsätzen in ‘Grey’s Anatomy’ und ‘Adulthood’ freuen wir uns, mit “Salt” nun endlich das brillante und lange versprochene Albumdebüt von Roseau, AKA Kerry Leatham, veröffentlichen zu dürfen. Neben über einer Millionen Plays auf Youtube und Spotify, einer Modekampagne für Adidas Originals und der Unterstützung ihrer Kollegin Shura sowie Kollaborationen mit Lapalux und Bonbo, einer Tournee mit Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Young Fathers – White Men Are Black Men Too (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    Young FathersNur einige Monate nach Erhalt des renommierten Mercury Prize für das beste Album 2014 (in dem sie u.a. Damon Albarn und FKA Twigs hinter sich ließen) hauen die Young Fathers ihr neues Album raus – und was für ein Album! Spektakulär, konsequent und randvoll mit Rock, Pop, Rap und Electro. Der treibende, vielschichtige erste Song aus dem neuen Album ist “Rain Or Shine”. Wenn man Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Auf Big Dada erscheint das neue Album der Young Fathers

    Sektion: News

    Young FathersNur einige Monate nach Erhalt des renommierten Mercury Prize für das beste Album 2014 (in dem sie u.a. Damon Albarn und FKA Twigs hinter sich ließen) hauen die Young Fathers ihr neues Album raus – und was für ein Album! Spektakulär, konsequent und randvoll mit Rock, Pop, Rap und Electro. Der treibende, vielschichtige erste Song aus dem neuen Album ist Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Diplo – F10rida (2CD) (Big Dada)

    Sektion: Highlights

    DiploZum 10-jährigen Geburtstag des zeitlosen und richtungsweisenden Debütalbums “Florida” von Wesley Pentz aka Diplo, veröffentlicht Big Dada eine umfangreiche Deluxe Edition inklusive unveröffentlichem Material. Vieles des Genies Diplo war bereits deutlich erkennbar, als Big Dada ihn unter Vertrag nahm. Das war – natürlich – erst der Anfang von Pentzs rasanter Karriere, die mit dem Debütalbum “Florida” im Jahre 2004 begann. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen