Suche nach “CAN CAN RECORDINGS” — 59 Treffer

  • Dead Can Dance – Dionysus (PIAS Recordings)

    Sektion: Highlights

    Dead Can DanceAnfang November erscheint das neue und mittlerweile neunte Studioalbum “Dionysus” des australischen Duos Dead Can Dance – zugleich der langersehnte Nachfolger des Vorgängeralbums “Anastasis”, welches auf #7 in Deutschland chartete! Zwei Jahre dauerten die Arbeiten an “Dionysus”, und erneut bedienen sich Dead Can Dance in den zwei Akten des Albums einer Reihe von Folk-Instrumentationen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Ghostpoet – Dark Days & Canapés (PIAS Recordings)

    Sektion: Highlights

    GhostpoetGhostpoet meldet sich zurück und veröffentlicht sein neues Album “Dark Days + Canapés” via Play It Again Sam. Wie der Titel des Albums schon vermuten lässt, ist das vierte Album düsterer geworden und versucht die unruhige Stimmung während seiner Entstehungszeit einzufangen. “Dark Days + Canapés” ist ein Album, welches die Weiterentwicklung Obaros als Songwriter vorantreibt. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Violent Femmes – We Can Do Anything (PIAS Recordings)

    Sektion: Highlights

    Violent FemmesDas neunte Studioalbum “We Can Do Anything” des legendären US-Trios Violent Femmes erscheint nach einer Pause von 15 Jahren. Man kann mit Fug und Recht behaupten: Violent Femmes haben nach wie vor Spaß an ihrer wilden Mischung aus ungestümen Folk, minimalistischem Punk, emotionalem Blues und Hinterland-Rock’n’Roll. Produziert wurde “We Can Do Anything” von Jeff Hamillton Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Matt Simons – After The Landslide (PIAS Recordings Holland)

    Sektion: Highlights

    Matt SimonsDer in Brooklyn, NYC lebende Singer/Songwriter Matt Simons veröffentlicht sein neues Album “After The Landslide” auf [PIAS] Recordings. Auch dank seines massiven Airplay-Hits “We Can Do Better” (der sich natürlich auf dem Album befindet), hat der charismatischen Multi-Instrumentalist bisher beeindruckende Zahlen vorzuweisen: über 500 Millionen Streams, über 1 Million Single-Download-Verkäufe Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Jayda G – Significant Changes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623518 Dank ihrer ansteckenden Energie, Vitalität, ihrer Rhythmen und ihrer grenzenlosen Begeisterung ist Jayda G in den letzten Jahren im Dance/Electronic-Music-Underground stetig aufgestiegen. Musikalisch ist das Debütalbum "Significant Changes" eine Mixtur verschiedener Stile von Vintage-Drummachine-Funk, die stark auf Chicagos House-Blaupause basieren. Eine natürliche Weiterentwicklung nach einer Reihe von EPs, sowohl solo als auch zusammen mit ihrem Freund und Mentor DJ Fett Burger (Sex Tags Mania), die zumeist auf dem Freakout Cult Label erschienen sind, das die beiden bis 2018 gemeinsam betrieben, sowie auf ihrem jüngst ins Leben gerufenem Label, JMG Recordings. Geboren und aufgewachsen in der kleinen Stadt Grand Forks im kanadischen Bundesstaat British Columbia - etwa sechs Stunden von Vancouver entfernt, wuchs Jayda Guy mitten in der Natur auf, umgeben von Bergen und Wäldern, Flüssen und Seen. Diese Umgebung war es, die ein frühes Interesse an Biologie und der Natur im Allgemeinen weckte: eine Leidenschaft, die sich immer weiter verstärkte, bis heute anhält und untrennbar mit ihrem musikalischen Schaffen verbunden ist.

    Formate
    - CD: Standard CD im Softpack mit Artwork von Fett Burger
    - 2LP: schwarzes Doppelvinyl mit Artwork von Fett Burger Erhältlich ab 22.03.2019 Getaggt mit:
  • Jayda G – Significant Changes (2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623519 Die kanadische Produzentin Jayda G veröffentlicht ihr mit Spannung erwartetes Debütalbum auf Ninja Tune!

    Dank ihrer ansteckenden Energie, Vitalität, ihrer Rhythmen und ihrer grenzenlosen Begeisterung ist Jayda G in den letzten Jahren im Dance/Electronic-Music-Underground stetig aufgestiegen. Musikalisch ist das Debüt-Album ‘Significant Changes’ eine Mixtur verschiedener Stile von Vintage-Drummachine-Funk, die stark auf Chicagos House-Blaupause basieren. Eine natürliche Weiterentwicklung nach einer Reihe von EPs, sowohl solo als auch zusammen mit ihrem Freund und Mentor DJ Fett Burger (Sex Tags Mania), die zumeist auf dem Freakout Cult Label erschienen sind, das die beiden bis 2018 gemeinsam betrieben, sowie auf ihrem jüngst ins Leben gerufenem Label, JMG Recordings. Geboren und aufgewachsen in der kleinen Stadt Grand Forks im kanadischen Bundesstaat British Columbia – etwa sechs Stunden von Vancouver – wuchs Jayda Guy inmitten einer Fülle von Natur auf, umgeben von Bergen und Wäldern, Flüssen und Seen. Diese Umgebung war es, die ein frühes Interesse an Biologie und der Natur im Allgemeinen weckte: eine Leidenschaft, die sich immer weiter verstärkte, bis heute anhält und untrennbar mit ihrem musikalischen Schaffen verbunden ist.

    Formate:

    - 2LP: Schwarzes Doppelvinyl mit Artwork von Fett Burger und MP3 Downloadkarte
    - CD: Standard CD im Softpack mit Artwork von Fett Burger Erhältlich ab 22.03.2019 Getaggt mit:
  • Dead Can Dance

    Sektion: Features

    Dead Can DanceAnfang November erscheint das neue und mittlerweile neunte Studioalbum “Dionysus” des australischen Duos Dead Can Dance – zugleich der langersehnte Nachfolger des Vorgängeralbums “Anastasis”, welches auf #7 in Deutschland chartete! Zwei Jahre dauerten die Arbeiten an “Dionysus”, und erneut bedienen sich Dead Can Dance in den zwei Akten des Albums einer Reihe von Folk-Instrumentationen, sowie unkonventioneller Sounds. Das Album ist mehr als eine Sammlung von Elementen eines großen Ganzen zu verstehen, als eine Aneinanderreihung Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Dead Can Dance veröffentlichen ihr neuntes Studioalbum “Dionysus”

    Sektion: News

    Dead Can DanceAnfang November erscheint das neue und mittlerweile neunte Studioalbum “Dionysus” des australischen Duos Dead Can Dance – zugleich der langersehnte Nachfolger des Vorgängeralbums “Anastasis”, welches auf #7 in Deutschland chartete! Zwei Jahre dauerten die Arbeiten an “Dionysus”, und erneut bedienen sich Dead Can Dance in den zwei Akten des Albums einer Reihe von Folk-Instrumentationen, sowie unkonventioneller Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Auf Haldern Pop Recordings erscheint das dritte Album der Bremer Band Someday Jacob

    Sektion: News

    Someday JacobAuf ihrem letzten Werk haben Someday Jacob die goldene Sonne Kaliforniens über der norddeutschen Tiefebene aufgehen lassen: “It Might Take A While” (2015) trug an vielen Stellen die DNA des 70ies-Folk-Rock in sich und verwob liebevoll mehrere Dekaden Popmusik zu einem ungewöhnlichen Werk. Überall Melodien! Man wusste gar nicht, wohin man Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Someday Jacob – Everybody Knows Something Good (Haldern Pop Recordings)

    Sektion: Highlights

    Someday JacobAuf ihrem letzten Werk haben Someday Jacob die goldene Sonne Kaliforniens über der norddeutschen Tiefebene aufgehen lassen: “It Might Take A While” (2015) trug an vielen Stellen die DNA des 70ies-Folk-Rock in sich und verwob liebevoll mehrere Dekaden Popmusik zu einem ungewöhnlichen Werk. Überall Melodien! Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Sol Heilo – Skinhorse Playground (Propeller Recordings)

    Sektion: Highlights

    Sol HeiloDie Norwegerin Sol Heilo, bekannt aus der Band Katzenjammer, mit ihrem Solo-Debüt “Skinhorse Playground”! Sol Heilo ist eine faszinierende Frau. Darüber hinaus ist sie so einiges: Künstlerin, Komponistin, Multi-Instrumentalistin, Musikproduzentin, Arrangeurin, Videoproduzentin, Designerin und Kostümdesignerin. Natürlich hat dieses Energiebündel gerne Leute um sich und liebt Gesellschaft. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Ghostpoet meldet sich mit seinem neuen Album “Dark Days & Canapés” zurück

    Sektion: News

    GhostpoetWie der Titel des Albums schon vermuten lässt, ist das vierte Album düsterer geworden und versucht die unruhige Stimmung während seiner Entstehungszeit einzufangen. “Dark Days + Canapés” ist ein Album, welches die Weiterentwicklung Obaros als Songwriter vorantreibt. Schon auf dem 2015er Album “Shedding Skin” war ein gitarrenlastiger Sound zu Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen