Suche nach “CITY SLANG” — 16 Treffer

  • Jessica Pratt – Quiet Signs (City Slang)

    Sektion: Highlights

    Jessica Pratt“Quiet Signs” ist das dritte Album von Jessica Pratt, und die so zerbrechlich scheinende Künstlerin aus Los Angeles hat ein unglaublich kraftvolles Album geschaffen. Steter Tropfen höhlt bekanntermaßen den Stein, und so arbeitete Jessica vier Jahre an den Songs ihres neuen Albums, legte wie eine Bildhauerin, Schicht für Schicht, die Form und Struktur der Songs frei und herausgekommen ist ein wirkliches Kleinod. “Quiet Signs” ist die Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • City Slang wechselt von Universal zu Rough Trade Distribution

    Sektion: News

    City SlangDas Berliner Label City Slang vertreibt seine physischen Produkte in Deutschland und Österreich ab 2019 über Rough Trade Distribution / GoodToGo. Damit kehrt City Slang, das zuletzt Universal Music als Vertriebspartner hatte, zu dem unabhängigen Vertrieb aus Köln zurück. Bereits von 2005 bis 2008 war City Slang über den Indie-Label-Verbund Cooperative Music/V2 bei Rough Trade im Vertrieb. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Tuff City Kids – Remixes Vol.3

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620540 Mit KiNK, Prins Thomas und Sascha Funke, sowie der bislang unveröffentlichten Proto-Rave-Rakete “Icebot”, ist die Remix-Trilogie zum Debütalbum “Adoldesscent” der Tuff City Kids (Philipp Lauer & Gerd Janson) komplett. Von Acid über balearische Rhythmen, minimalistische Berlin-Grooves, NYC-Dubs, UK Breaks bis zu belgischen New Beats ist/war für jeden Geschmack was dabei. Erhältlich ab 17.08.2018

    Getaggt mit:
  • Tuff City Kids – Remixes Vol.2

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617695 Zweite Remix-EP aus dem Debütalbum der Tuff City Kids “Adoldesscent” mit Top-Interpretationen von Marcel Dettmann, Roman Flügel und Scuba (aka SCB), sowie einem bislang unveröffentlichten, exklusiven Bonustrack der beiden TCK, Gerd Janson & Philip Lauer. Die 12″ erscheint im schwarzen Discobag mit neonpinkfarbenem Stempel und eingraviertem Tracklisting. Erhältlich ab 16.03.2018

    Getaggt mit:
  • The Barr Brothers – Queens Of The Breakers (Secret City)

    Sektion: Highlights

    The Barr BrothersThe Barr Brothers melden sich mit ihrem dritten Album “Queens Of The Breakers” zurück! The Barr Brothers haben sich zu einer der führenden Americana-Bands entwickelt und präsentieren mit “Queens Of The Breakers” ihr bislang ausgereiftestes Album. Das Werk umfasst elf wundervolle Songs mit hypnotischem Flow und einem thematischen, roten Faden, nämlich die elementare Kraft von Reflektion, Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • White Denim – Side Effects

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623538 "Side Effects" erscheint am 29.03.2019 auf City Slang und umarmt die freigeistige Atmosphäre des Fan-Lieblings „Last Day of Summer“ (2011) und dokumentiert gleichzeitig auch die Essenz ihrer mitreißenden Live Shows, ein abwechslungsreiches und lebendiges Wahnsinnsalbum. Jeder, der schon mal das Vergnügen hatte, White Denim live zu sehen, weiß ganz genau, wovon wir sprechen.

    Im Gegensatz zum letztjährigen Album "Performance" - das sich genau dieser Geschichte eines "Performers" auf der Bühne widmet - dokumentiert "Side Effects" das Leben abseits der Bühne. Es ist das Album einer enorm energiegeladenen Band, die aus allen Nähten platzt und wer noch nicht mit White Denim vertraut sein sollte, für den ist dieses neue Album ein hervorragender Einstieg: eine Platte, die jeden Aggregatzustand von White Denim zelebriert und die Bühne für ein brandneues Kapitel eröffnet.

    Formate:

    - CD Digipak
    - Black vinyl, printed inner sleeve Erhältlich ab 29.03.2019 Getaggt mit:
  • White Denim – Side Effects (LTD Clear LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623540 LTD Edition!

    "Side Effects" erscheint am 29.03.2019 auf City Slang und umarmt die freigeistige Atmosphäre des Fan-Lieblings „Last Day of Summer“ (2011) und dokumentiert gleichzeitig auch die Essenz ihrer mitreißenden Live Shows, ein abwechslungsreiches und lebendiges Wahnsinnsalbum. Jeder, der schon mal das Vergnügen hatte, White Denim live zu sehen, weiß ganz genau, wovon wir sprechen.

    Im Gegensatz zum letztjährigen Album "Performance" - das sich genau dieser Geschichte eines "Performers" auf der Bühne widmet - dokumentiert "Side Effects" das Leben abseits der Bühne. Es ist das Album einer enorm energiegeladenen Band, die aus allen Nähten platzt und wer noch nicht mit White Denim vertraut sein sollte, für den ist dieses neue Album ein hervorragender Einstieg: eine Platte, die jeden Aggregatzustand von White Denim zelebriert und die Bühne für ein brandneues Kapitel eröffnet.

    Format:

    - Limited clear vinyl, printed inner sleeve


    TRACKLISTING:

    Side A:
    1. small talk (feeling control)
    2. Hallelujah Strike Gold
    3. Shanalala
    4. NY Money
    Side B:
    5. Out of Doors
    6. Reversed Mirror
    7. So Emotional
    8. Head Spinning
    9. Introduce Me Erhältlich ab 29.03.2019 Getaggt mit:
  • “Quiet Signs” ist das dritte Album von Jessica Pratt

    Sektion: News

    Jessica PrattUnd die so zerbrechlich scheinende Künstlerin aus Los Angeles hat ein unglaublich kraftvolles Album geschaffen. Steter Tropfen höhlt bekanntermaßen den Stein, und so arbeitete Jessica vier Jahre an den Songs ihres neuen Albums, legte wie eine Bildhauerin, Schicht für Schicht, die Form und Struktur der Songs frei und herausgekommen ist ein wirkliches Kleinod. “Quiet Signs” ist die Reise einer Künstlerin, die aus der Dunkelheit ins Licht tritt, selbstbewusst nach vorne Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Mitarbeiter-Charts 2016

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2016Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Mitarbeiter von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen Highlights aus Musik & Film der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend sind ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Geschäftspartnern, Medienpartnern, Labels und Freunden für ein erfolgreiches Jahr und die tolle Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Town Portal – Of Violence

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623766 Produziert von Scott Evans (Kowloon Walled City) aus San Francisco, legt das dänische Math-Rock-Trio Town Portal mit seinem dritten Album "Of Violence" seine bislang stärkste Arbeit vor. Das Werk vereint die Welten von Metal, Math-Rock, Noise-Rock und minimalistischer Elektronik zu einem explosiven Gemisch, das dekonstruierte Elektronik, Avantgarde-Metal und cineastische Bläserarrangements nebeneinander existieren lässt. Town Portal veröffentlichten bislang die Alben "Chronopoly" (2012) und "The Occident" (2015) und supporteten u.a. The Dillinger Escape Plan live. Erhältlich ab 05.04.2019 Getaggt mit:
  • Jakuzi

    Sektion: Tourdates

    05.05.2019 Hamburg, Hafenklang
    07.05.2019 Dresden, GrooveStation
    08.05.2019 Berlin, Urban Spree
    09.05.2019 Köln, Gewölbe

    cityslang.com

    Getaggt mit: , ,
  • GAIKA – BASIC VOLUME (2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620392 GAIKA, inspiriert von Hochschule, britischen Reggae-Soundsystems, Philosophie, politischer Theorie und vielen Künstlerkollegen, liefert seine bislang ausgereifteste Arbeit ab: eine düstere, süchtig machende Mixtur aus Gothic-Dancehall und Industrial-Electronics, das von persönlichen Geschichten von Liebe, Verlust und Rebellion handelt. "BASIC VOLUME" erweitert die Horizonte elektronischer Musik als auch das Erbe britischer Soundsystem-Kultur und lädt den Hörer in eine einzigartige Klangwelt ein. Produziert wurde das 15-Track-Werk von GAIKA und weiteren, ähnlich progressiv denkenden Zeitgenossen wie SOPHIE, Dutch E Germ, Dre Skull, DADRAS, Aart, Jam City und Nick Leon. Es erscheint physisch als 6-seitiges CD-Digipak und Doppelvinyl in bedruckten Innentaschen im Vinylschuber mit Download-Code und Obi-Strip.

    PRESSESTIMMEN:
    "Industrieller HipHop, der sich an Ragga und Neo-R'n'B wärmt." - Musikexpress
    "Wird auf Fashion Partys genauso gefeiert wie an der Südlondoner Corner." - Juice
    "Sein Debüt "Basic Volume" klingt, als hätte jemand versucht, die London Riots von 2011 zu vertonen." - Spiegel Online, 9/10 Punkte
    "GAIKA reflektiert die grimmige Realität von britischen Jugendlichen. Sein apokalyptischer Sound speist sich aus Dancehall, Drill und Dreampop. London klingt hier wie Gotham City." - WDR
    "GAIKA zeichnet auf seinem wütenden und zugleich klugen Debütalbum "Basic Volume" das Bild einer unterdrückten Minderheit, die den endlosen Kampf um Gerechtigkeit und Identität gründlich satt hat." - Laut.de
    "A new british icon." - Guardian Erhältlich ab 28.09.2018 Getaggt mit:

Sektionen